Küting/Weber, Handbuch der ... / cc) Der Due Process des IASB zur Formulierung eines IFRS
 

Rn. 184

Stand: EL 00 – ET: 03/2004

Das Erfordernis der Erarbeitung eines neuen Standards kann von verschiedenen Seiten an das IASB herangetragen werden. Erkennt das Board das Erfordernis zur Ableitung eines Standards an, setzt es eine Advisory Group ein, die auf die wesentlichen Punkte dieses Projekts hinweist. Daran anschließend kann das IASB ein Discussion Document veröffentlichen und öffentlich um Stellungnahmen bitten. Im Anschluss an den Erhalt und die Durchsicht der Kommentare entwickelt und veröffentlicht das IASB einen Entwurf mit der Bitte um Stellungnahme. Nach Erhalt und Durchsicht dieser Kommentare wird ein endgültiger IFRS veröffentlicht. Die folgende Tabelle veranschaulicht die möglichen Schritte i. R. d. Due Processes. Schritte, die durch die Satzung der IASC Foundation verpflichtend vorgeschrieben sind, sind fett gedruckt.

 
(a) Der Mitarbeiterstab wird gebeten, alle Probleme im Zusammenhang mit einem Thema zu identifizieren und durchzusehen und die Anwendung der Rahmengrundsätze auf diese Probleme zu berücksichtigen.
(b) Untersuchung der nationalen RL-bezogenen Anforderungen und der Bilanzierungspraxis sowie ein Austausch der Ansichten über diese Probleme mit nationalen Standard Settern.
(c) Beratung mit dem SAC in Bezug auf die Zweckmäßigkeit, dieses Thema auf die Agenda des IASB aufzunehmen.
(d) Bilden einer Advisory Group.
(e) Veröffentlichung eines Discussion Document zur öffentlichen Stellungnahme.
(f) Veröffentlichung eines Entwurfs zur öffentlichen Stellungnahme, dem mind. acht Mitglieder des IASB zugestimmt haben, inkl. der abweichenden Meinungen, falls keine einstimmige Zustimmung erreicht wurde.
(g) Veröffentlichung einer Begründung (Basis for Conclusion) innerhalb des Entwurfs.
(h) Berücksichtigung aller innerhalb der Frist eingegangenen Kommentare zu Discussion Documents und Entwürfen.
(i) Ermittlung, ob die Notwendigkeit zur Durchführung einer öffentlichen Anhörung oder zur Durchführung von Field Tests besteht und, falls erforderlich, deren Durchführung.
(j) Genehmigung des IFRS von mind. acht Mitgliedern des IASB und die Veröffentlichung abweichender Meinungen innerhalb des Standards.
(k) Veröffentlichung einer Begründung, einer Erklärung der Schritte des IASB Due Processes und einer Erläuterung, wie das IASB öffentliche Stellungnahmen zum Entwurf berücksichtigt hat.

Dieser aufwendige Verfahrensweg schlägt sich deutlich in der benötigten Zeit zur Ableitung eines IAS/IFRS nieder, die zusätzlich noch von der Komplexität der diskutierten Themenstellung beeinflusst wird. So benötigte das Board bspw. insgesamt drei Jahre zur Verabschiedung des IAS 7 (Cash Flow Statement), während komplexere Themenstellungen wie die Bilanzierung von Joint Ventures (IAS 31) sechs Jahre und IAS 30 bzgl. der branchenspezifischen Publizitätsanforderungen an Finanz- und Kreditinstitute sogar zwölf Jahre erforderten (vgl. IASC 1993a, S. 1).

 

Rn. 185

Stand: EL 00 – ET: 03/2004

Auch in Bezug auf die Verabschiedung einer Interpretation eines IFRS durch das IFRIC ist ein Due Process vorgesehen. Dieser setzt sich aus folgenden Schritten zusammen; verpflichtende Schritte sind wiederum fett gedruckt:

 
(a) Der Mitarbeiterstab wird gebeten, alle Probleme im Zusammenhang mit einem Thema zu identifizieren und durchzusehen und die Anwendung der Rahmengrundsätze auf diese Probleme zu berücksichtigen.
(b) Untersuchung der nationalen RL-bezogenen Anforderungen und der Bilanzierungspraxis sowie ein Austausch der Ansichten über diese Probleme mit nationalen Standard Settern; nationale Committees, die Verantwortung für die Interpretation von nationalen RL-Standards haben, werden ebenfalls einbezogen.
(c) Veröffentlichung eines Entwurfs einer Interpretation, solange nicht mehr als drei Mitglieder des IFRIC dagegen stimmen.
(d) Berücksichtigung aller innerhalb der Frist eingegangenen Kommentare zu dem Entwurf einer Interpretation.
(e) Genehmigung einer Interpretation durch das IFRIC nach Berücksichtigung der eingegangenen Stellungnahmen für den Entwurf einer Interpretation, solange nicht mehr als drei Mitglieder des IFRIC dagegen stimmen.
(f) Genehmigung der Interpretation von mind. acht Mitgliedern des IASB.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Küting, Handbuch der Rechnungslegung - Einzelabschluss (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Küting, Handbuch der Rechnungslegung - Einzelabschluss (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge