Küting/Weber, Handbuch der ... / c) Mitgliederversammlung
 

Rn. 465

Stand: EL 09 – ET: 12/2010

Die ordentliche Mitgliederversammlung ist mind. einmal jährlich einzuberufen. Sie setzt sich aus allen Vereinsmitgliedern zusammen. Zu den Aufgaben der Mitgliederversammlung zählen gem. § 12 der Satzung des DRSC v. a. die Wahl und die Entlastung des Vorstands. Darüber hinaus hat die Mitgliederversammlung zu Beschlussfassungen über Satzungsänderungen und die Auflösung des Vereins sowie die Wahl des AP zu befinden. Beschlüsse werden in der Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder gefasst. Handelt es sich indes um Beschlüsse über Satzungsänderungen oder über die Auflösung des Vereins, bedarf es einer Dreiviertelmehrheit der Stimmen der anwesenden Mitglieder (vgl. DRSC 2009, § 11 Abs. 4).

 

Rn. 466

Stand: EL 09 – ET: 12/2010

Wie durch § 342 Abs. 1 Satz 2 vorgegeben, steht die Mitgliedschaft im DRSC nicht jeder Person offen. Voraussetzung für den Beitritt einer natürlichen Person ist, dass diese ›aufgrund erkennbarer Qualifikation oder Erfahrung auf dem Gebiet der Rechnungslegung den Zielen des Vereins nahe steht‹ (DRSC 2009, § 4 Abs. 1 Satz 1). Darüber hinaus steht die Organisation jedem UN offen, wobei auch freiberufliche Zusammenschlüsse als UN angesehen werden (vgl. DRSC 2008, § 4 Abs. 2). Bei der Mitgliedschaft von UN ist allerdings sicherzustellen, dass diese von einer Person ausgeübt wird, die die für natürliche Personen geltenden Mitgliedschaftsvoraussetzungen erfüllt (vgl. DRSC 2009, § 4 Abs. 1 Satz 2).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Küting, Handbuch der Rechnungslegung - Einzelabschluss (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Küting, Handbuch der Rechnungslegung - Einzelabschluss (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge