Küting/Weber, Handbuch der ... / b) Vorschriften zur Bilanz und zum Anhang (§ 337 HGB)
 

Rn. 365

Stand: EL 20 – ET: 05/2015

Mit dem BilRUG wird der bisherige § 337 HGB um einen neuen Abs. 4 ergänzt. Dieser sieht vor, dass Kleinstgenossenschaften, die die Erleichterungen für Kleinst-KapG hinsichtlich der zusammengefassten Darstellung in der Bilanz (Angabe der Bilanzposten nur auf Buchstabenebene) in Anspruch nehmen, auf der Passivseite für das EK als Davon-Vermerk in der Bilanz das Geschäftsguthaben der Mitglieder sowie die gesetzl. Rücklage gesondert anzugeben haben.

 

Rn. 366

Stand: EL 20 – ET: 05/2015

Im Bereich des Anh. gilt, dass analog zu den Kleinst-KapG auch Kleinstgenossenschaften unter bestimmten Voraussetzungen auf die Erstellung eines Anh. verzichten dürfen. Hinsichtlich des Verzichts auf die Erstellung eines Anh. bei Inanspruchnahme der Erleichterungen für Kleinstgenossenschaften (§ 336 Abs. 3 Satz 3 HGB-E i. V. m. § 267a HGB-E) brauchen diese nach der Ergänzung des bisherigen § 338 HGB um Abs. 4 dann keinen Anh. erstellen, wenn sie folgende Angaben unter der Bilanz machen:

- Angaben nach § 251 HGB und § 268 Abs. 7 HGB-E (Haftungsverhältnisse etc.),
- Angaben über die Zahl der im Laufe des GJ eingetretenen oder ausgeschiedenen sowie die Zahl der am Schluss des GJ der Genossenschaft angehörenden Mitglieder,
- Name und Anschrift des zuständigen Prüfungsverbands, dem die Genossenschaft angehört,
- Forderungen, die der Genossenschaft gegen Mitglieder des Vorstands oder des AR zustehen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Küting, Handbuch der Rechnungslegung - Einzelabschluss (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Küting, Handbuch der Rechnungslegung - Einzelabschluss (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge