Küting/Weber, Handbuch der ... / 24. Sonstige Pflichtangaben (§ 285 HGB)
 

Rn. 241

Stand: EL 04 – ET: 11/2009

Die durch BilMoG einhergehenden Änderungen bzw. Neuerungen von handelsrechtl. Vorschriften zum EA sind mit einer Reihe von Berichtspflichten für KapG im Anh. verbunden (vgl. zu den größenabhängigen Erleichterungen HdR-E, Vor Kap 1, Rn. 94). Diese werden nachfolgend in einer tabellarischen Übersicht dargestellt:

 
Regelung Inhalt
§ 285 Nr. 3 HGB Art und Zweck sowie Risiken und Vorteile von nicht in der Bilanz enthaltenen Geschäften
§ 285 Nr. 3a HGB Gesamtbetrag sonstiger finanzieller Verpflichtungen, die nicht in der Bilanz enthalten sind und nicht nach § 251 HGB und § 285 Nr. 3 HGB anzugeben sind
§ 285 Nr. 13 HGB die Gründe, welche die Annahme einer betrieblichen Nutzungsdauer eines entgeltlich erworbenen Geschäfts- oder Firmenwertes von mehr als fünf Jahren rechtfertigen
§ 285 Nr. 16 HGB

Angaben zur Corporate Governance-Erklärung

nach § 161 AktG
§ 285 Nr. 17 HGB Aufgeschlüsselte Angaben zum Abschlussprüferhonorar des ­abgelaufenen Geschäftsjahres
§ 285 Nr. 18 HGB Angaben bezüglich bestimmter zu den Finanzanlagen gehörender Finanzinstrumente
§ 285 Nr. 19 HGB detaillierte Informationen zu den nicht zum beizulegenden Zeitwert ­bewerteten derivativen Finanzinstrumenten
§ 285 Nr. 20 HGB Angaben zu den nach § 340e Abs. 3 Satz 1 HGB zum beizulegenden Zeitwert bewertete Finanzinstrumente
§ 285 Nr. 21 HGB Zumindest die nicht zu marktüblichen Konditionen getätigten ­Geschäfte mit nahe stehenden Unternehmen und Personen sowie weitere detaillierte Angaben
§ 285 Nr. 22 HGB im Fall der Aktivierung gem. § 248 Abs. 2 HGB der Gesamtbetrag von Forschungs- und Entwicklungskosten des Geschäftsjahres ­sowie der davon auf die selbst geschaffenen immateriellen ­Vermögensgegenstände des Anlagevermögens entfallende Betrag
§ 285 Nr. 23 HGB Angaben und Dokumentationserfordernisse zu gebildeten ­Bewertungseinheiten gem. § 254 HGB
§ 285 Nr. 24 HGB Angaben zu Rückstellungen für Pensionen und ähnliche ­Verpflichtungen
§ 285 Nr. 25 HGB Angaben bezüglich der Verrechnung von Vermögensgegenständen und Schulden nach § 246 Abs. 2 Satz 2 HGB
§ 285 Nr. 26 HGB Angaben zu Anteilen oder Anlageaktien an inländischen ­Investmentvermögen
§ 285 Nr. 27 HGB Angaben zu nach § 251 HGB unter der Bilanz oder nach § 268 Abs. 7 Halbsatz 1 HGB im Anhang ausgewiesenen Verbindlichkeiten und Haftungsverhältnissen
§ 285 Nr. 28 HGB Gesamtbetrag der Beträge, die nach § 268 Abs. 8 HGB einer ­Ausschüttungssperre unterliegen, sowie deren Aufgliederung
§ 285 Nr. 29 HGB Angaben auf welche Differenzen oder steuerliche Verlustvorträge die latenten Steuern beruhen sowie die zugrunde gelegten Steuersätze

Übersicht: Zusätzliche Anhangangaben durch BilMoG

 

Rn. 242

Stand: EL 04 – ET: 11/2009

Bisher wurde dem Bilanzierenden ein Ausweiswahlrecht hinsichtlich Angaben zum Anteilsbesitz eingeräumt. Auf die Anhangangaben gem. § 285 Nr. 11 und 11a HGB konnte verzichtet und stattdessen eine Anteilsliste gem. § 287 HGB erstellt werden, die einen Bestandteil des Anhangs darstellte. Vor der Aufhebung des § 325 Abs. 2 S. 2 a. F. im Wege des Gesetzes über das elektronische Handelsregister und Genossenschaftsregister sowie Unternehmensregister (EHUG) brauchte die Aufstellung des Anteilsbesitzes von großen KapG nicht im Bundesanzeiger bekannt gemacht zu werden und führte somit zu einer Erleichterung in der Offenlegung.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Küting, Handbuch der Rechnungslegung - Einzelabschluss (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Küting, Handbuch der Rechnungslegung - Einzelabschluss (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge