Küting/Weber, Handbuch der ... / 1. Die Begriffe ›Induktion‹ und ›Deduktion‹
 

Rn. 8

Stand: EL 13 – ET: 12/2011

Die im Schrifttum diskutierten Gewinnungsmethoden für GoB sind v. a. die Induktion und die Deduktion (vgl. Leffson, U. 1987, S. 28 ff.). Hierbei ist wichtig, dass die Begriffe ›Induktion‹ und ›Deduktion‹ bzw. ›Induzieren‹ und ›Deduzieren‹ nicht mit den gleich lautenden Begriffen im streng mathematisch-logischen Sinn, z. B. mit der Deduktion mathematischer Formeln, gleichgesetzt oder verwechselt werden dürfen (vgl. Beisse, H. 1984, S. 3 und 8; a. A. Schneider, D. 1997, S. 108). Die beiden Begriffe werden hier vielmehr verwendet, um die Ermittlung von gesetzl. noch nicht kodifizierten GoB zu charakterisieren. Bei der Induktion wird von den konkreten Bilanzierungsweisen der Praxis und bei der Deduktion von den Zwecken von Bufü und JA auf die GoB geschlossen. Beide Gewinnungsmethoden sind in reiner Form bestenfalls für die Suche nach gesetzl. noch nicht kodifizierten GoB geeignet und lassen sich wie in der folgenden Übersicht dargestellt veranschaulichen.

Übersicht: Induktion und Deduktion als alternative Methoden zur Gewinnung von GoB

 

Rn. 9

Stand: EL 13 – ET: 12/2011

Beide Methoden werden im Schrifttum üblicherweise als sich gegenseitig ausschließende alternative Methoden betrachtet (vgl. HdR-E, Kap 4, Rn. 14; mit Modifizierung Leffson, U. 1987, S. 31).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Küting, Handbuch der Rechnungslegung - Einzelabschluss (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Küting, Handbuch der Rechnungslegung - Einzelabschluss (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge