Küting/Weber, Handbuch der ... / 1. Aufbau des Kontrollmechanismus
 

Rn. 107

Stand: EL 01 – ET: 09/2005

Das in Deutschland umgesetzte Verfahren ist eine Kombination aus einem privatwirtschaftlichen Gremium, der Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR), und einer mit hoheitlichen Aufgaben betrauten staatlichen Stelle, der BaFin. Dabei soll das privatwirtschaftliche Gremium, das am 30.03.2005 durch BMJ und BMF anerkannt wurde (vgl. DPR 2005), proaktiv und reaktiv Verstöße gegen die RL-Vorschriften aufspüren. Den UN wird die Möglichkeit gegeben selbst zur Aufklärung evtl. auftretender Unstimmigkeiten beizutragen, um damit die Außenwirkung des UN und das Vertrauen in den Kap.-Markt nicht zu verschlechtern. Dabei erfolgt die Zusammenarbeit des UN mit der Prüfstelle auf freiwilliger Basis. Nur falls weitergehende Probleme bei der Zusammenarbeit auftreten, soll die BaFin in Aktion treten und im Notfall die Sanktionen mit hoheitlichen Mitteln durchsetzen. Die h. M. in der Literatur vertritt die Auffassung, dass dieses Modell eine Vorstufe für ein europaweites Enforcementgremium sein muss (vgl. Baetge. J. 2004, S. 429; Großfeld, B. 2004, S. 107; Winsheim, K. W. 2004, S. 244 ff.; Zülch, H. 2005, S. 3).

Übersicht: Aufbau des neuen Enforcementverfahrens

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Küting, Handbuch der Rechnungslegung - Einzelabschluss (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Küting, Handbuch der Rechnungslegung - Einzelabschluss (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge