Wichtige BMF-Schreiben mit bilanzrechtlichen Bezügen

Das BMF hat im Jahr 2018 verschiedene Schreiben mit bilanzrechtlichen Bezügen veröffentlicht, die es zu beachten gilt.

Verpflichtungsübernahmen, Schuldbeitritten und Erfüllungsübernahmen

In einem Schreiben des BMF v. 30.11.2017 (IV C 6 - S 2133- b/14/10001) hat das Bundesfinanzministerium die bilanzsteuerlichen Folgen von Verpflichtungsübernahmen, Schuldbeitritten und Erfüllungsübernahmen dargestellt. Das BMF-Schreiben v. 30.11.2017 bietet einen recht guten Überblick zur Thematik. Weitere Informationen finden Sie hier: Bilanzsteuerliche Berücksichtigung von Verpflichtungsübernahmen.

§ 6b Abs. 2a EStG - Zweifelsfragen

In einem Schreiben v. 7.3.2018 (IV C 6 - S 2139/17/10001) hat das BMF verschiedene Zweifelsfragen im Zusammenhang mit der Anwendung des § 6b Abs. 2a EStG erörtert. Aufgrund der Ergänzung des § 6b Abs. 2a EStG durch das JStG 2018 dürfte in jedem Fall eine zeitnahe Änderung des BMF-Schreibens erfolgen. Weitere Informationen finden Sie hier: Einzelheiten zu § 6b Abs. 2a EStG.

Taxonomie 6.2 zur E-Bilanz

Mit BMF-Schreiben v. 6.6.2018 wurde die Taxonomie 6.2 zur sog. E-Bilanz veröffentlicht (IV C 6 - S 2133- b/18/10001). Diese ist grundsätzlich für solche Wirtschaftsjahre zu verwenden, bei der die Übermittlung der E-Bilanz nach § 5b EStG für Wirtschaftsjahre erfolgt, die nach dem 31.12.2018 beginnen. Für das Wirtschaftsjahr 2018 gilt die Vorgängerversion. Weitere Informationen finden Sie hier: Veröffentlichung neuer Taxonomien zur E-Bilanz.

Bewertung von Pensionsrückstellungen nach § 6a EStG

Mit Schreiben v. 19.10.2018 (GZ IV C 6 - S 2176/07/10004) hat die Finanzverwaltung zur Bewertung von Pensionsrückstellungen nach § 6a EStG und insbesondere zum Übergang auf die Heubeck-Richttafeln 2018 G Stellung genommen. Weitere Informationen finden Sie hier: Bewertung von Pensionsrückstellungen nach § 6a EStG mit den Heubeck-Richttafeln 2018 G.

Nachteilsausgleich bei Altersteilzeitvereinbarungen

In einem BFH-Urteil v. 27.9.2017 (I R 53/15) hat dieser zu Rückstellungen für den sog. Nachteilsausgleich bei Altersteilzeitvereinbarungen gegen die bisherige Auffassung der Finanzverwaltung entschieden. Die Finanzverwaltung hat in dem BMF-Schreiben v. 22.10.2018 (IV C 6 - S 2175/07/10002) ihre bisherige Auffassung aufgegeben und die Grundsätze des BFH-Urteils übernommen. Weitere Informationen finden Sie hier: Keine Rückstellungen für den Nachteilsausgleich bei Altersteilzeitvereinbarungen.

Betrieblicher Schuldzinsenabzug

Am 2.11.2018 hat das BMF ein neues Schreiben (IV C 6 - S 2144/07/10001 :007) zum betrieblichen Schuldzinsenabzug und insbesondere zu dessen Begrenzung nach § 4 Abs. 4a EStG veröffentlicht. Dieses ersetzt verschiedene ältere Schreiben zu diesem Thema und berücksichtigt vor allem die neuere Rechtsprechung des BFH, vor allem das BFH-Urteil v. 14.3.2018 (X R 17/16). Weitere Informationen finden Sie hier: Betrieblicher Schuldzinsenabzug nach § 4 Abs. 4a EStG.

Schlagworte zum Thema:  Jahresabschluss, BMF-Schreiben, EStG, BFH-Urteile