06.09.2012 | Serie Präsentationen im Finanz- und Rechnungswesen

Präsentationsanlässe

Serienelemente
Regelmäßige Präsentationen stärken das Vertrauen der Kreditgeber
Bild: Haufe Online Redaktion

Innerhalb des Rechnungswesens ergeben sich zwei grundsätzliche Präsentationszielsetzungen: die internen und externen Daten-Präsentationen. Wesentliche Adressaten sind im unternehmensinternen Bereich das Management und im externen Bereich die Kreditinstitute.

Managementinformation zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Die Daten aus dem Rechnungswesen bilden für das Management die Grundlage für die Entwicklung der Unternehmenspolitik, für

  • strategische Unternehmensentscheidungen,

  • die Vorgabe von Unternehmenszielen für die unterschiedlichen Unternehmensbereiche und die damit verbundene Unternehmenssteuerung,

insbesondere in schwierigen Zeiten und immer stärker ausgeprägten globalisierten Marktsituationen.

Darüber hinaus nutzen die nachfolgenden Führungsebenen die Informationen bei der Planung, Steuerung und Kontrolle von betrieblichen Entscheidungen innerhalb des von der Unternehmensleitung vorgegebenen Zielkorridors.

Das Rechnungswesen, insbesondere das Controlling, dient der Informationsaufbereitung sowie -darstellung und bildet die notwendige betriebswirtschaftliche Entscheidungsgrundlage für die Unternehmensleitung.

Die Anforderungen in diesem Bereich steigen fortlaufend und die Daten müssen in immer kürzeren Zeitabständen erstellt werden.

Wesentliche Themenbereiche sind beispielsweise

  • Monats-, Quartals- und Jahresabschlüsse,

  • Deckungsbeitragsrechnung,

  • Profit-Center-Rechnung,
  • Gemeinkosten-Controlling,
  • Produktions- und Vertriebs-Controlling,
  • Investitions- und Liquiditätsrechnung, etc.

Problematische ist dabei einerseits, dass die Informations- und Datenmenge ständig zunimmt, andererseits die Zeit für die Entscheidungsfindung dagegen abnimmt.

Die Unternehmensleitung - und in größeren Unternehmen die weiteren leitenden Mitarbeiter – haben einfach nicht die Zeit, lange Berichte und Ausarbeitungen zu studieren. Sie sind darauf angewiesen, möglichst viele Informationen in komprimierter Form zu erhalten.

Aufgabe des Rechnungswesens ist daher die ordnungsgemäße Abbildung der innerhalb des betrieblichen Leistungsprozesses entstehenden Zahlungs- und Leistungsströme und die regelmäßige Präsentation entscheidungsrelevanter Daten in komprimierter Form.

Information der Kreditinstitute über die wirtschaftlichen Verhältnisse des Unternehmens

In Deutschland verlangt das Kreditwesengesetz (KWG), dass sich die Kreditinstitute laufend über die wirtschaftlichen Verhältnisse ihrer Kreditnehmer informieren müssen. Dies geschieht in der Regel durch Übergabe entsprechender Unterlagen und regelmäßigen Kreditgesprächen. Werden diese Anforderungen seitens der Unternehmen nicht erfüllt, hat dies negative Auswirkungen auf die Kreditgewährung, über steigende Kreditzinsen bis hin zur Kreditkündigung.

Die Voraussetzung der Kreditwürdigkeit ist die Kreditfähigkeit. Ein Unternehmen muss jederzeit in der Lage sein, den ihm gewährten Kredit vereinbarungsgemäß zu tilgen (zurückzuzahlen) und zu verzinsen.

Generell kann man feststellen, dass höhere Risiken auch zu höheren Zinsen führen werden. Bei einem schlechten Rating des Kreditnehmers (Unternehmen) muss das Kreditinstitut mehr Eigenkapital unterlegen. Dadurch steigen die Eigenmittelkosten der Kreditinstitute. Diese erhöhten Kosten werden über höhere Kreditzinsen an den Kreditnehmer weitergegeben.

Die Vorschriften zu Basel III werden die Situation für die kreditnehmenden Unternehmen ab 2013 weiter verschärfen.

Praxistipp: Regelmäßige Präsentationen stärken das Vertrauen der Kreditgeber

Neben den wirtschaftlichen Daten ist das Vertrauen in das Unternehmen und dessen Leitung ein wesentliches Kriterium für eine positive Einschätzung der Kreditinstitute. Für die Unternehmen ist es daher zukünftig noch wichtiger, ihren Kreditgebern in regelmäßigen, auch unterjährigen, Zeitabständen die wesentlichen Unternehmensdaten zu präsentieren.

Schlagworte zum Thema:  Präsentation

Aktuell

Meistgelesen