Überblick: Planen, bauen, bewerten und bilanzieren

Das Rechnungswesen ist oftmals nicht in der Planung von Bauprojekten involviert. Viele Entscheidungen bzgl. Investitionen und Erhaltungsmaßnahmen werden in den Unternehmen getroffen, ohne auf das Know-how in der Buchhaltung zurückzugreifen. Der Anlagenbuchhalter sollte sich daher mit seinen Kenntnissen über die Bewertung und Bilanzierung schon während der Planungsphase in die Bauprojekte einbringen.

Zu diesen Punkten erfahren Sie mehr im Top-Thema:

  • Abgrenzung von Grundvermögen und Betriebsvorrichtungen thematisiert;
  • Abgrenzung von Anschaffungskosten und Erhaltungsaufwendungen bei Gebäuden;
  • Abgrenzung von Herstellungskosten und Erhaltungsaufwendungen bei Gebäuden;
  • Einbindung des Rechnungswesens in wichtige Themen gelingen.

Veranstaltungshinweis: Forum „Planen, bauen, bewerten und bilanzieren“ auf der ReWeCo 2019

Antworten auf viele weitere Fragen, die sich aus der Thematik ergeben können, erhalten Finance-Fachkräfte in einschlägiger Fachliteratur und auf der vom Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller organisierten Kongressmesse ReWeCo, die dieses Jahr vom 9. bis 11.5. in Fulda stattfindet. Im Rahmen des integrierten Forums „Planen, bauen, bewerten und bilanzieren“ referiert der Autor dieses Beitrags zusammen mit anderen Fachexperten in insgesamt sechs Spezialvorträgen. Mehr Informationen zur ReWeCo 2019 gibt es online unter www.reweco.de.

Uwe Jüttner ist selbstständiger Berater, Interimsmanager und im Weiterbildungsbereich besonders für den Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller (BVBC), für die Industrie- und Handelskammer sowie für Hochschulen und zahlreiche Lehrgangsinstitute tätig.

Schlagworte zum Thema:  Bilanzierung, Bewertung, Erhaltungsaufwand