22.09.2011 | Jahresabschluss & Bilanzierung

Knigge im Beruf: Kollegen höflich auf Schmatzen hinweisen

Dem Kollegen scheint es zu schmecken: Er schmatzt laut vor sich hin. So eine Situation ist nicht nur für ihn, sondern auch für andere in der Kantine peinlich. Denn viele wissen dann nicht, wie sie sich verhalten sollen - es ansprechen oder lieber nichts sagen?

"Man sollte etwas sagen", rät Agnes Jarosch vom Deutschen Knigge-Rat in Bonn. "Damit tut man dem Kollegen letztlich ja einen Gefallen." Die große Kunst sei dabei aber das Wie, erläutert Jarosch. Denn es sei unhöflich, den Kollegen zu brüskieren, indem man sich lauthals vor anderen über sein ungeschicktes Verhalten mokiert. Vorwürfe wie "So wie du schmatzt, ist das ja unerträglich" seien daher fehl am Platz. Besser sei es, zum Beispiel zu fragen: "Merkst du eigentlich, dass du gerade schmatzt?" In der Regel dürfte der andere einem dann sogar dankbar für den Hinweis sein. "Das macht ja keiner bewusst."

So ein Hinweis empfehle sich aber nur gegenüber den Kollegen am eigenen Tisch, rät Jarosch. So gehe es zu weit, einem Mitarbeiter am Nebentisch Tischmanieren beizubringen, den man unter Umständen nicht so gut kennt. Dann kann es sinnvoller sein, den anderen hinterher unter vier Augen freundlich darauf anzusprechen. So hat man wenigstens das nächste Mal seine Ruhe beim Essen.

Aktuell

Meistgelesen