06.07.2011 | IFRS

IASB: Änderungen zu IAS 1 veröffentlicht

Um Abschlüsse vergleichbar zu machen, schreibt IAS 1 die Mindestanforderungen eines allgemeinen Abschlusses vor, wie etwa die Darstellung des sonstigen Gesamtergebnisses. Das IASB hat dazu nun Änderungen für Berichtsperioden ab 1.7.2012 veröffentlicht.

Hintergrund und Entwicklung von IAS 1

Abschlüsse sollen Informationen über die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage eines Unternehmens bereitstellen, um wirtschaftliche Entscheidungen treffen zu können. Die Mindestanforderungen an Inhalt und Struktur, anhand derer IFRS-Abschlüsse periodenübergreifend besser mit eigenen und fremden Abschlüssen verglichen werden können, regelt IAS 1 (Darstellung des Abschlusses). Seit 1975 wurden die Vorgaben in IAS 1 stetig weiterentwickelt und ergänzt. Die jüngsten Änderungen zur Darstellung des Gesamtergebnisses sind aus dem im Mai 2010 veröffentlichten und stark diskutierten Entwurf des International Accounting Standards Board (IASB) hervorgegangen und teilweise bereits seit 1.1.2011 anwendbar.

Mit seinen am 16.6.2011 veröffentlichten Änderungen an IAS 1 Presentation of Items of Other Comprehensive Income (OCI) führte das IASB neue Vorschriften zur Darstellung des sonstigen Gesamtergebnisses ein. Sie werden erstmals zum 1.7.2012 in Kraft treten.

Wahlmöglichkeit der Darstellung des Gesamtergebnisses bleibt

Seit 2007 werden die Gewinn- und Verlustrechnung und das sonstige Gesamtergebnis zusammen dargestellt, das heißt, entweder in einer einzigen fortlaufenden Gesamtergebnisrechnung oder separat aufgeteilt in einer Darstellung der Ergebnisse und einer Darstellung der sonstigen Gesamtergebnisse. Ursprünglich war es der Wunsch des IASB, die Unternehmen dazu zu verpflichten, ihre Gewinn- und Verlustrechnung sowie sonstigen Gesamtergebnisse in getrennten Abschnitten einer einzigen fortlaufenden Darstellung zu erstellen. Von diesem Vorschlag ist das IASB jedoch abgerückt und hat den Anwendern entgegen seiner Auffassung im Entwurf die Wahlmöglichkeit gelassen. Formal wird die IFRS-Erfolgsrechnung daher weiterhin aus dem Abschlussbestandteil „Statement of Profit or Loss and Other Comprehensive Income“ bestehen.

Gruppierungen des sonstigen Gesamtergebnisses

Wie im Entwurf vorgeschlagen sollen die Posten des sonstigen Gesamtergebnisses (OCI) künftig danach gruppiert werden, ob die darin erfassten Aufwendungen und Erträge zu einem späteren Zeitpunkt in die Gewinn- und Verlustrechnung recycelt (umklassifiziert) werden können (z. B. Fremdwährungsumrechnungen) oder nicht. Zudem müssen neuerdings Zwischensummen für beide Gruppen gebildet werden. Dagegen bleibt das Wahlrecht, die Posten des OCI vor oder nach Steuern darzustellen, bestehen. Neu ist lediglich, dass bei der Vorsteuer-Darstellung die Gruppen im sonstigen Gesamtergebnis getrennt aufgeführt werden müssen.

Die Änderungen sind für Berichtsperioden anzuwenden, die am oder nach dem 1.7.2012 beginnen. Eine vorzeitige Anwendung ist jedoch zulässig.

 

Aktuell

Meistgelesen