| Finanzberichterstattung

ESMA veröffentlicht weitere Durchsetzungsentscheidungen

Bild: Haufe Online Redaktion

Die ESMA hat ihren 16. Satz an Durchsetzungsentscheidungen europäischer Enforcementstellen aus der vertraulichen Datenbank veröffentlicht.

Eine zentrale Aufgabe der Europäischen Wertpapieraufsicht (ESMA) als unabhängige EU-Behörde besteht darin, zur Entwicklung der Rahmenbedingungen der Kapitalmärkte innerhalb der EU beizutragen. Die nationalen Enforcement-Einrichtungen, deren Aufgabe in der Aufsicht der Finanzberichterstattung liegt, finden sich auf EU-Ebene in den sog. European Enforcers’ Coordination Sessions (EECS) zusammen. Dieses Gremium soll i.S.e. Prävention eine einheitliche Anwendung der IFRS in Europa gewährleisten. Hierzu sollen die Veröffentlichungen von auf nationaler Ebene festgestellten Enforcement-Entscheidungen beitragen. Dadurch soll es nach IFRS bilanzierenden Unternehmen, aber auch Abschlussprüfern, ermöglicht werden, Einblicke in die Entscheidungsfindung der Enforcement-Einrichtungen zu erhalten.

Elf neue Entscheidungen

Aus dieser vertraulichen Datenbank hat die ESMA am 18.11.2014 einen weiteren Satz von Auszügen (Nummer 16) zu insgesamt 11 Durchsetzungsentscheidungen europäischer Enforcementstellen veröffentlicht. Enthalten sind Entscheidungen von August 2012 bis März 2014. Dazu gehören folgende Entscheidungen:

  • IAS 1/IAS 39/IFRS7 - Mangelnde Angaben zu gestundeten Krediten/Darlehen (forborne loans): Gestundete Kredite/Darlehen wurden seitens des Bilanzierenden nicht als eigene Darlehensklasse (loans) nach IFRS 7 angesehen. Der Enforcer widersprach dieser Auffassung und verlangt alle Angaben im Einklang mit den Stundungsmaßnahmen i.S. einer transparenten Offenlegung nach IFRS 7.31, .35, .B3 sowie IAS 1.112.
  • IFRS 3/ IFRS 13 - Bemessung des beizulegenden Zeitwerts bei Gegenleistungen in Form von Eigenkapitaltiteln: Bei der Bemessung des fair value von Eigenkapitaltiteln (hier: Erwerb eines Unternehmens durch Hingabe eigener Anteile) sind die Regelungen von IFRS 13 zu beachten. Abzustellen ist auf ein Maximum an beobachtbaren Parametern, im besten Fall auf einen beobachtbaren Marktpreis (level 1) gem. IFRS 13.69 und .79. Eine abweichende Bewertung (level 3) mit Berufung auf einen inaktiven Markt aufgrund volatiler Aktienkurse in einem sog. emerging market ist nicht zulässig.
  • IAS 7 - Darstellung von Ein- und Auszahlungen in der Kapitalflussrechnung eines Autovermieters: Der Ausweis von Auszahlungen (Erwerb von PKW) und Auszahlungen (Veräußerung von PKW) von in operativen Leasingverhältnissen gehaltenen PKW bei einem Autovermieter im investiven cash flow ist nicht zulässig. Cash-Zahlungen zur Herstellung oder zum Erwerb von Vermögenswerten, die zur Weitervermietung und zum anschließenden Verkauf gehalten werden, sind Cashflows aus der betrieblichen Tätigkeit (IAS 7.14).
  • IAS 36 - Angaben zu wesentlichen Annahmen: Es wurden die Anforderungen der Angaben zu IAS 36.134d) bei der Bemessung des Goodwill Impairment Test anhand des Nutzungswerts klargestellt. Gefordert sind Angaben zu den wesentlichen Annahmen, die bei dem Werthaltigkeitstest eingesetzt werden, nicht nur allgemeine (generic).
  • IFRS 8 - Angabe zu bedeutenden Kunden: Es sind Informationen zu den wichtigen Kunden offenzulegen. Wenn sich die Umsatzerlöse aus Geschäftsvorfällen mit einem einzigen externen Kunden auf mindestens 10 % der Umsatzerlöse des Unternehmens belaufen, ist diese Tatsache anzugeben. Entsprechendes gilt für den Gesamtbetrag der Umsatzerlöse von jedem derartigen Kunden und die Identität des Segments bzw. der Segmente, in denen die Umsatzerlöse ausgewiesen werden (IFRS 8.34). Diese Angabe kann auch dann nicht unterbleiben, wenn nur ein Segment ausgewiesen wird. Bekräftigt wird das Erfordernis, wenn an anderer Stelle des Abschlusses Hinweise auf wichtige Kunden vorzufinden sind.

Praxistipp

Die neuesten Veröffentlichungen zu Durchsetzungsentscheidungen geben Aufschluss über die Anforderungen der europäischen Enforcementaufsicht ESMA. Unternehmen sind daher gefordert diese auf ihre individuellen Anwendungsfälle hin zu überprüfen und nachzuhalten.

Schlagworte zum Thema:  ESMA, IFRS, Europäische Wertpapieraufsicht

Aktuell

Meistgelesen