08.01.2013 | Top-Thema Elektronische Abläufe im Rechnungswesen

SEPA: Neuer Standard im elektronischen Zahlungsverkehr

Kapitel
Bild: Michael Bamberger

Das deutsche elektronische Lastschriftverfahren wird bald der Vergangenheit angehören. Denn SEPA, Single Euro Payments Area, heißt die Alternative und wird EU-weit der neue Standard bei der elektronischen Zahlungsabwicklung sein. Die Umstellung ist bereits in vollem Gange.

Ziele und Hintergründe
Künftig gibt es europaweit nur noch ein elektronisches Zahlungsverfahren: SEPA. Mit der Verordnung Nr. 260/2012, die am 31. März 2012 in Kraft getreten ist, verfolgt die EU das Ziel, europaweit den elektronischen Zahlungsverkehr zu vereinheitlichen, um so Redundanzen abzubauen und den Zahlungsverkehr zu beschleunigen. SEPA ist teilweise bereits im Einsatz und löst nach und nach die alten nationalen Systeme ab.
Bis wann das deutsche elektronische Lastschriftverfahren ganz abgelöst sein wird und welche Hintergründe SEPA hat, finden Sie hier.

Wichtigste Regelungen der EU-Verordnung
Ende 2010 hat die Europäische Kommission einen Vorschlag für eine EU-Verordnung auf den Weg gebracht. Die Verordnung ist am 31.3.2012 unter Nr. 260/2012 in Kraft getreten und sieht einen festen Stichtag für die SEPA-Umstellung mit einheitlichen Regelungen in allen Mitgliedstaaten vor. 
Die wichtigsten Regelungen der EU-Verordnung haben wir für Sie hier zusammengefasst.

Vor- und Nachteile auf einen Blick
SEPA wird zwar von EU und Bundesbank befürwortet, doch hat es sich noch nicht ganz durchgesetzt – obwohl die „alten“ Bezahlsysteme sowie SEPA schon vier Jahre parallel laufen. Aufgrund der Verordnung existieren zwar in allen Ländern Umstellungspläne, doch nur wenige verzichten zeitnah auf ihre nationalen Bezahlsysteme. 
Weshalb sich viele Mitgliedstaaten mit der Umstellung so schwer tun, können Sie in unserer Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile herauslesen.

Schlagworte zum Thema:  SEPA, Elektronisches Lastschriftverfahren, Zahlungsverkehr, Elektronische Rechnung, E-Bilanz, Elektronische Steuererklärung

Aktuell

Meistgelesen