Das BMF hält an seiner Auffassung fest, dass der Lieferort und damit auch der Zeitpunkt der Lieferung durch die Regelung des § 3 Abs. 6 bis 8 UStG bestimmt werden und daher zivilrechtliche Lieferklauseln (z. B. Incoterms) insoweit unbeachtlich sind (Abschn. 3.12. Abs. 7 UStAE). Diese Auffassung arbeitete das BMF auch in die Regelungen zum Vorsteuerabzug der Einfuhrumsatzsteuer in den UStAE ein, wobei dies auch beim Reihengeschäft gelten soll (Abschn. 15.8 Abs. 4, 5 UStAE n.F.).

 
Hinweis

Die Grundsätze des BMF-Schreibens v. 16.7.2020 (BStBl 2020 I S. 645), mit dem die Anpassungen des UStAE an dieser Stelle sowie an weiteren Stellen zu Abschn. 15.8 sowie 15.9 erfolgen, sind in allen offenen Fällen anzuwenden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge