Voraussetzung für die Gewährung der Sonderabschreibung ist, dass das Betriebsvermögen gewerblicher Betriebe oder Betrieben der selbstständigen Arbeit nicht mehr als 235.000 EUR beträgt. In Vorjahren gebildete Investitionsabzugsbeträge beeinflussen dabei nicht das Betriebsvermögen, weil diese außerhalb der Bilanz gebildet werden.

Bei Betrieben der Land- und Forstwirtschaft wird auf den Wirtschaftswert bzw. den Ersatzwirtschaftswert des Betriebs abgestellt, der nicht höher als 125.000 EUR sein darf. Bei gewerblichen Betrieben oder Betrieben der selbstständigen Arbeit, deren Gewinn durch Einnahmen-Überschussrechnung nach § 4 Abs. 3 EStG ermittelt wird, darf der Gewinn des vorherigen Wirtschaftsjahrs nicht mehr als 100.000 EUR betragen haben.

Bei der Anschaffung oder Herstellung von Wirtschaftsgütern im Jahr der Betriebseröffnung gelten die Größenmerkmale stets als erfüllt, weil solche Betriebe noch kein vorangegangenes Wirtschaftsjahr besitzen, zu dessen Schluss die Betriebsgröße ermittelt werden könnte.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge