Schwarz/Widmann/Radeisen, U... / 1.3 Verhältnis zum EU-Recht
 

Rz. 7

§ 3 Abs. 10 UStG kann sich nicht auf eine korrespondierende Regelung in der MwStSystRL stützen. Gleichwohl ist die Vorschrift als unionsrechtskonform anzusehen, denn sie entspricht den unionsrechtlichen Grundsätzen zur Abgrenzung der Lieferung von einer Dienstleistung (sonstigen Leistung). Danach ist eine Leistung dann als Dienstleistung (sonstige Leistung) anzusehen, wenn bei der gebotenen Gesamtbetrachtung aus der Sicht des Durchschnittsverbrauchers bei einem Umsatz die Dienstleistungselemente überwiegen. Bei dem in § 3 Abs. 10 UStG geregelten Sachverhalt handelt es sich aus der Sicht des Durchschnittsverbrauchers im Kern um die Be- oder Verarbeitung eines Stoffs gegen Werklohn und nicht um ein Tauschgeschäft.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge