Wenn die Minijob-Grenze von 450 EUR monatlich nur knapp überschritten wird, erhält der Arbeitnehmer weniger ausgezahlt als bei einem Minijob mit geringerem Entgelt. Um diesen Übergang abzumildern, wird in der Gleitzone das beitragspflichtige Entgelt mit dem Faktor F bemessen, indem der Wert von 30 % durch den Gesamtsozialversicherungsbeitragssatz des Kalenderjahres, in dem der Anspruch auf Arbeitsentgelt entstanden ist, geteilt wird.

Wegen der geänderten Beitragssätze beträgt der Faktor F für Abrechnungszeiträume ab dem 1.1.2021  nunmehr 0,7509 .

 
Praxis-Beispiel

Übergang vom Minijob zum Midijob

Ein Unternehmer beschäftigt eine Teilzeitkraft für 451 EUR im Monat. Die Teilzeitkraft wird nach der Steuerklasse I besteuert, sodass keine Lohnsteuer anfällt. Die Sozialversicherung berechnet der Unternehmer nach der folgenden abgekürzten Formel:

1,13187648 × 451,00 – 171,439416 = 339,04 EUR

 
    Gesamtbeitrag Arbeitgeberanteil Arbeitnehmeranteil
Faktor F/BMG 0,7509 339,04 EUR 451,00 EUR Differenz
Rentenversicherung 18,6 % 63,06 EUR 41,95 EUR 21,11 EUR
Krankenversicherung (allgemeiner Beitragssatz) 14,6 % 49,50 EUR 32,93 EUR 16,57 EUR
Krankenversicherung (durchschnittlicher Zusatzbeitragssatz) 1,30  % 4,41 EUR 2,93 EUR 1,48 EUR
Arbeitslosenversicherung 2,4 % 8,14 EUR 5,42 EUR 2,72 EUR
Pflegeversicherung*) 3,05 % 10,34 EUR 6,88 EUR 3,46 EUR
Insolvenzgeldumlage 0,12  % 0,41 EUR 0,41 EUR ---
Summe der Sozialversicherungsbeiträge   135,86 EUR 90,52 EUR 45,34 EUR

*) Die Pflegeversicherung für Kinderlose beträgt 3,30 %.

Der Gesamtlohnaufwand für den Arbeitgeber beträgt (451 EUR + 90,52 EUR =) 541, 52 EUR. Der Arbeitnehmer erhält netto einen Betrag von (451 EUR – 45,34 EUR =) 405,66 EUR ausgezahlt.

 
Praxis-Tipp

Ehegattenarbeitsverhältnis prüfen

Wenn es darum geht, dem eigenen Ehegatten eine preiswerte Krankenversicherung zu verschaffen, kann ein Ehegattenarbeitsverhältnis sinnvoll sein, bei dem das monatliche Arbeitsentgelt geringfügig über 450 EUR liegt. Der Arbeitgeberanteil ist voll als Betriebsausgabe abziehbar.

 
Wichtig

Sozialversicherungsrechtliche Anerkennung prüfen

Vorab sollte geprüft werden, ob das Arbeitsverhältnis sozialversicherungsrechtlich anerkannt wird.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge