Lagerhaltungskosten / 4.2 Vorteile des Einsatzes von VMI

Durch den Einsatz von VMI ergeben sich folgende Vorteile:

  • die doppelte Disposition (beim Lieferanten und beim Abnehmer) entfällt;
  • Lieferfähigkeit, Lieferbereitschaft und Reaktionsfähigkeit werden erhöht;
  • es erfolgt ein Abbau von Lagerbeständen des Lieferanten durch eine gleichzeitig höhere Verfügbarkeit der Bestände beim Kunden;
  • die Sicherheitsbestände werden reduziert, die Lagerhaltungskosten werden insgesamt reduziert;
  • der Servicegrad wird erhöht und die Transportmittel können besser optimiert und ausgelastet werden;
  • der Produktpreis kann langfristig reduziert werden;
  • durch die höhere Regalverfügbarkeit und höhere Lieferbereitschaft steigen der Umsatz bzw. der Gewinn, die Wettbewerbsfähigkeit und die Kundenzufriedenheit;

Die Relevanz dieser Vorteile für Kundenzufriedenheit und Wettbewerbsfähigkeit werden deutlich, wenn man die Reaktion von Endkunden im Einzelhandel auf Out-of-Stock (fehlender Lagerbestand bzw. Regalverfügbarkeit) betrachtet:

  • 21 % der Kunden unternehmen einen Variantenwechsel.
  • 11 % brechen den Kauf ab.
  • 22 % schieben den Kauf auf.
  • 9 % wechseln die Marke.
  • 37 % wechseln das Geschäft.
 
Praxis-Beispiel

L'Oreal und dm: Vorteile durch Umstellung auf VMI

Vor der Einführung von VMI kam es bei der Zusammenarbeit zwischen L'Oreal und "dm-drogerie Markt" aufgrund verspäteter Dateninformationen zu Engpässen und verspäteten Lieferungen. Da L'Oreal die bestellten Produkte teilweise Just-in-Time von der Fabrik abrief, verschärfte sich die Situation bei einigen Produkten. Weiterhin kam es zu Produktverwechslungen von Seiten des Personals sowie von Falschrückstellungen von Kunden. Dies führte zu Lücken und Verwirrungen im Warenbestand.

Nach Übergang der Disposition auf L'Oreal läuft der Prozess folgendermaßen ab:

  1. Auf Basis der Daten von dm wird eine Bedarfsprognose erstellt, daraus die notwendige Bestellmenge der Produkte bestimmt und der Transport optimiert.
  2. Der Auftrag wird bei L'Oreal angelegt und dm erhält eine Auftragsbestätigung.
  3. Nach Anlage der internen Bestellung wird die Ware bei L'Oreal kommissioniert und versendet.
  4. Bei dm wird die Ware eingelagert und an die Filialen verteilt bzw. von L'Oreal direkt an die Filialen geliefert.
  5. L'Oreal stellt die Rechnung und dm bezahlt.

Folgende Vorteile haben sich durch den Einsatz von VMI zwischen L'Oreal und VMI ergeben:

  • die Bestände konnten um 50 % gesenkt werden;
  • der Servicegrad wurde um 1 % erhöht;
  • die Bestandskosten bei L'Oreal konnten um 30 % gesenkt werden;
  • bei dm konnten Kosten für Disposition, Lagerhaltung und Logistik eingespart werden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge