Kostenmanagement: agile Org... / 4 Fazit

Das Kostenmanagement auf der Basis fixer Budgets und der klassischen Aufteilung in Kostenstellen und Kostenarten reicht nicht aus, um Krisen zu meistern oder Wachstumschancen zu nutzen. Als Berater des Managements muss das Controlling das Geschäftsmodell genau analysieren und kurzfristige beeinflussbare Komponenten von nicht kurzfristig beeinflussbaren Komponenten trennen. Da nur kurzfristig beeinflussbare Kosten eine aktive Ausgabensteuerung ermöglichen, sind diese zu fokussieren.

Das IT-System muss einen ganzheitlichen Blick auf das Geschäftsmodell in Planung, Analyse und Berichtswesen geben und dabei die unterschiedlichen Objekte des Geschäftsmodells von Absatz/Umsatz über die Supply Chain, Investitionen, Personal bis zu den sonstigen betrieblichen Aufwendungen sowie den IT-Kosten und anderen Shared Services im Blick haben.

Neue Instrumente wie die treiberbasierte Planung und das Maßnahmenmanagement helfen, die Effizienz und Effektivität im Steuerungsprozess dauerhaft zu verbessern und allen Kostenverantwortlichen die richtigen Informationen an die Hand zu geben, um auf die Dynamik und Vielfalt in normalen Zeiten, aber insbesondere in Krisenzeiten und Wachstumsperioden zielgerichtet reagieren zu können.

In Krise und Wachstum müssen wir sehr schnell die richtigen Entscheidungen treffen. Damit können die Auswirkungen von Krisen reduziert und Wachstumschancen besser genutzt werden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge