Betriebe gewerblicher Art in der Form des Regiebetriebs und wirtschaftliche Geschäftsbetriebe brauchen kein steuerliches Einlagekonto zu führen, wenn die Voraussetzungen der Kapitalertragsteuerpflicht nach § 20 Abs. 1 Nr. 10 Buchst. b EStG, § 43 Abs. 1 Nr. 7c EStG nicht vorliegen und auch keine Rücklagen vorhanden sind. Trotzdem kann das Körperschaftsteuersubjekt beantragen, dass ein steuerliches Einlagekonto ermittelt und festgestellt wird.[1] Ob dieser Antrag gestellt wird, ist durch Eingabe einer Schlüsselzahl in Zeile 21 anzugeben.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge