Wo die Probleme sind:

  • Das richtige Konto
  • Debitorenbuchhaltung
  • Kreditorenbuchhaltung
  • Umbuchungen
  • Stornierungen

1 So kontieren Sie richtig!

 

Praxis-Wegweiser:

"Das richtige Konto"

Kontenbezeichnung

Forderungen aus Lieferungen und Leistungen
Eigener ­Kontenplan SKR 03
  1400
IKR  
2400 SKR 04
  1200
 

Kostenstelle/

Schlüssel
 

Praxis-Wegweiser:

"Das richtige Konto"

Kontenbezeichnung

Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen
Eigener ­Kontenplan SKR 03
  1600
IKR  
4400 SKR 04
  3300
 

Kostenstelle/

Schlüssel

So kontieren Sie richtig!

Doppelt erfasste Forderungen bzw. Verbindlichkeiten müssen Sie am Jahresende stornieren. In diesem Fall sollten Sie keinen Differenzausgleich vornehmen, sondern den Generalumkehrschlüssel "2" verwenden. Das bedeutet, Sie stornieren die falsche Buchung und geben Sie nochmals ein.

Nicht erfasste Ausgangsrechnungen müssen Sie einbuchen. Diese buchen Sie auf das Konto "Forderungen aus Lieferungen und Leistungen" 1400 ff. (SKR 03) bzw. 1200 ff. (SKR 04). Die Gegenbuchung erfolgt auf das Konto "Erlöse" 8400 (SKR 03) bzw. 4400 (SKR 04).

 

Buchungssatz:

Forderungen aus Lieferungen und Leistungen

an Erlöse

Ebenfalls einbuchen müssen Sie nicht erfasste Verbindlichkeiten. Diese buchen Sie auf das Konto "Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen" 1600 ff. (SKR 03) bzw. 3300 ff. (SKR 04). Die Gegenbuchung erfolgt auf das Konto "Wareneingang" 3400 (SKR 03) bzw. 5400 (SKR 04).

 

Buchungssatz:

Wareneingang

an Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen

2 Praxis-Beispiel für Ihre Buchhaltung: Abstimmen Debitorenbuchhaltung

Hans Groß stellt bei der Abstimmung seiner Debitorenbuchhaltung fest, dass er beim Kontieren einer Ausgangsrechnung an Kunde Wolfgang Müller (Konto 13234) über 238 EUR versehentlich 2 Nullen zu viel eingegeben hat. Er hat nämlich statt 238 EUR den Betrag von 23.800 EUR erfasst. Die Buchung muss er nun wie folgt berichtigen:

Buchungsvorschlag:

 

Konto

SKR 03 Soll
Kontenbezeichnung Betrag

Konto

SKR 03 Haben
Kontenbezeichnung Betrag
2008400 Erlöse 23.800 13234 Kunde Müller 23.800
13234 Kunde Müller 238 8400 Erlöse 238
 

Konto

SKR 04 Soll
Kontenbezeichnung Betrag

Konto

SKR 04 Haben
Kontenbezeichnung Betrag
2004400 Erlöse 23.800 13234 Kunde Müller 23.800
13234 Kunde Müller 238 4400 Erlöse 238

3 Generalumkehr beeinflusst nicht die Jahresverkehrszahlen

Bei der Generalumkehr wird die Stornierung nicht auf der anderen Seite der ursprünglichen Buchung durchgeführt, sondern auf der gleichen Seite, aber mit einem Minuszeichen. Ein Differenzausgleich wird nicht vorgenommen.

Würden Sie einen Differenzausgleich vornehmen, würde das Konto zwar den zutreffenden Saldo ausweisen. Aber die Jahresverkehrszahlen wären "künstlich" erhöht. Dadurch könnten falsche Schlüsse hinsichtlich des Umsatzes gezogen werden.

Das DATEV-Programm erkennt eine Generalumkehr an dem Berichtigungsschlüssel "2".

 
Praxis-Tipp

Generalumkehrschlüssel

Den Generalumkehrschlüssel "2" setzen Sie an die 7. Stelle des Gegenkontos von rechts gezählt. Liegt kein Umsatzsteuerschlüssel vor, müssen Sie an der 6. Stelle des Gegenkontos eine "0" setzen.

4 Während des laufenden Jahres buchen Sie Forderungen auf Debitorenkonten

Denn das Konto "Forderungen aus Lieferungen und Leistungen" 1400 (SKR 03) bzw. 1200 (SKR 04) können Sie nicht direkt bebuchen. Die Kundenkonten führen Sie in einer separaten Debitorenbuchhaltung. Deren Gesamtsaldo erscheint auf dem Konto "Forderungen aus Lieferungen und Leistungen".

Wenn Sie feststellen, dass die Forderungen der Eröffnungsbilanz während des Jahres bezahlt wurden, buchen Sie diese aus.

Prüfen Sie in einem weiteren Schritt, ob alle noch nicht bezahlten Ausgangsrechnungen als Forderungen eingebucht sind. Listen Sie dazu alle Rechnungen auf und addieren Sie diese. Diese Summe muss mit dem Saldo des Kontos "Forderungen aus Lieferungen und Leistungen" übereinstimmen. Haben Sie tatsächlich einige Ausgangsrechnungen noch nicht verbucht, holen Sie dies nach.

 
Praxis-Beispiel

Nicht erfasste Ausgangsrechnung

Hans Groß stellt bei der Abstimmung seiner Debitorenbuchhaltung fest, dass eine Ausgangsrechnung vom Oktober über 357 EUR an Kunde Müller (Konto 13234) noch nicht erfasst ist.

Buchungsvorschlag:

 

Konto

SKR 03 Soll
Kontenbezeichnung Betrag

Konto

SKR 03 Haben
Kontenbezeichnung Betrag
13234 Kunde Müller 357 8400 Erlöse 357
 

Konto

SKR 04 Soll
Kontenbezeichnung Betrag

Konto

SKR 04 Haben
Kontenbezeichnung Betrag
13234 Kunde Müller 357 4400 Erlöse 357

5 Auch als Ist-Versteuerer müssen Sie am Jahresende eine Forderungsaufstellung machen

In diesem Fall rechnen Sie die Erlöse dem Gewinn des abgelaufenen Jahres hinzu mit der Besonderheit, dass die Umsatzsteuer erst bei Zahlung fällig wird.

6 Kontierungs-Praxis-Tipp: Versteuerung nach vereinnahmten Entgelten

Die Versteuerung der Umsätze nach vereinnahmten Entgelten können Sie beim Finanzamt beantragen, wenn

  • Ihr Gesamtumsatz im vergangenen Jahr nicht mehr als 500.000 EUR betrug.
  • Sie als Kleinunternehmer nicht buchführungspflichtig sind.

7 Spiegelbildlich verfahren Sie bei den Verbindlichkeiten

Die Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen führen Sie in einer separaten Kreditorenbuchhaltung. Denn auch das Konto "Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen" 1600 (SKR 03) bzw. 3300 (SKR 04) können Sie nicht direkt bebuchen.

Der Gesamtsaldo Ihrer Kreditorenbuchhaltung erscheint dann auf dem Konto "Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen".

Machen Sie auch hier eine Liste und stimmen Sie die Liste mit dem Saldo des Kontos "Verbindlic...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge