Bücher und Aufzeichnungen müssen so geführt sein, dass ein sachkundiger Dritter in angemessener Zeit sich einen Überblick über die Aufzeichnungen verschaffen kann. Elektronische Aufzeichnungen unterliegen grundsätzlich auch den gleichen Prinzipien wie manuell geführte Bücher oder Aufzeichnungen. Die GoB bzw. GoBD erstrecken sich damit nicht nur auf die elektronische Buchführung bzw. die Aufzeichnung als solche, sondern auch auf die in diesem Zusammenhang verwendeten DV-Verfahren und den ihnen zugrunde liegenden Strukturen.

Ordnungsmäßigkeitsgrundsätze müssen immer gewährleistet sein

Das bedeutet, dass bereits bei der Entwicklung und Freigabe der entsprechenden Produkte und Verfahren bzw. der eingesetzten Software die Ordnungsmäßigkeitsgrundsätze beachtet werden müssen. Auch eine spezifizierte Anpassung der elektronischen Systeme an individuelle Anforderungen des Unternehmens darf deshalb nicht dazu führen, dass dadurch die Ordnungsmäßigkeit verloren geht. Sie muss vielmehr für das komplette System und für die gesamte Dauer der Aufbewahrungsfrist zwingend erhalten bleiben. Die Ordnungsmäßigkeit der Buchführung ergibt sich auch aus den außersteuerlichen Vorschriften, die durch den § 140 AO für das Steuerrecht anwendbar sind, sofern sie für die Besteuerung bedeutsam sind. Darüber hinaus ergeben sich die Anforderungsmerkmale hinsichtlich der steuerlichen Vorschriften aus den §§ 145-147 AO. Diese gelten nicht nur für die steuerlichen Ordnungsvorschriften im Sinne der §§ 140144 AO, sondern auch für alle nach materiellem Recht erforderlichen Aufzeichnungen (z. B. § 4 Abs. 4 bzw. Abs. 7 EStG, § 22 UStG usw.). Sofern Buchführung, Aufzeichnungen und Systematik des Unternehmers den Grundsätzen der GoBD entsprechen, besteht kein Anlass, deren Richtigkeit zu bezweifeln. Werden danach z. B. durch eine Betriebsprüfung Buchführungsmängel festgestellt, müssen diese ausführlich begründet und in geeigneter Form benannt werden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge