Anrechnungsüberhänge können z.  B. daraus resultieren, dass

  • einkommensteuerlich negative Einkünfte aus Gewerbebetrieb vorliegen, eine Gewerbesteuer-Belastung jedoch aus Hinzurechnungen nach § 9 GewStG entsteht,
  • einkommensteuerlich zwar positive Einkünfte aus Gewerbebetrieb vorliegen, die Höhe der Einkommensteuer wegen anderer negativer Einkünfte die Gewerbesteuer-Anrechnung begrenzt oder völlig ausschließt.

In beiden Fällen hat der BFH[1] bestätigt, dass diese Anrechnungsüberhänge verfallen; es können weder Steuererstattungen festgesetzt, noch Anrechnungsüberhänge vor- oder zurückgetragen werden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge