Geschäftsmodelle radikal in... / 6.1 Philips Lighting Solutions

Wert?

Die Finanzierung für Philips erfolgt über die technologisch erreichte Energieeffizienz: Da mit Philips Lighting Solutions geringere Energiekosten möglich werden, entsteht eine Marge, über die das Modell finanziert wird (e. g. Initialinvestments für Lampen, Steuerung; entfällt i. d. R.). Ein wesentlicher Mehrwert für Philips ist es weiterhin, seine Erlösströme kontinuierlich und planbar zu generieren. Alle Geschäftsprozesse, die zur Befriedigung des Kundenbedürfnisses "beleuchtete Räume" und dem konkreten Output "Licht" notwendig sind, werden von Philips übernommen.

Was?

Philips Lighting Solutions bietet Energie- und Kosteneinsparung durch den Einsatz von effizienten LED-Leuchtmitteln. Das Management von Leuchtmitteln, Lampen, Steuerung, Wartung, Instandhaltung und weiteren Elementen wird von Philips übernommen. Der Kunde erhält eine Garantie für beleuchtete Fazilitäten und wird bei sekundären unterstützenden Tätigkeiten wie dem Gebäudemanagement entlastet. Dadurch kann er sich auf seine Kernprozesse fokussieren (Solution Provider, Performance Based Contracting, Guaranteed Availability).

Wert?

Durch die hohe Integration von Philips in die Infrastruktur des Unternehmens, um die Kundenbedürfnisse bestmöglich und individuell zu befriedigen, ist ein direkter Kundenkontakt erforderlich (Direct Selling). Philips ermöglicht es, durch die Kooperation mit Banken hohe Initialkosten für die Kunden zu verhindern, und erhält stattdessen monatliche Gebühren in Höhe der eingesparten Energiekosten.

Solution Provider

Ein Full Service Provider bietet vollständige Abdeckung von Produkten und Dienstleistungen in einem bestimmten Bereich, meist über eine einzige Anlaufstelle. Spezielles Know-how wird an den Kunden vergeben, um seine Effizienz oder Leistungsfähigkeit zu verbessern. Als Full Service Provider kann ein Unternehmen mögliche Umsatzausfälle besser kompensieren, indem es den Service um das Produkt ausweitet.

Performance Based Contracting

Das Unternehmen verkauft nicht die Produkte, beispielsweise Maschinen, an Kunden, sondern liefert das Resultat als eine Dienstleistung, die danach leistungsbasiert vergütet wird. Leistungsabhängige Vertragspartner sind oft stark in den Wertschöpfungsprozessen der Kunden integriert. Spezielles Know-how und Skaleneffekte führen zu niedrigeren Produktions- und Wartungskosten, die an den Kunden weitergeleitet werden können.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge