Gebäude im Abschluss nach H... / 2.7 Mietereinbauten, Mieterumbauten
 

Rz. 55

Mietereinbauten (und ebenso Mieterumbauten) sind solche Baumaßnahmen, die der Mieter eines Gebäudes oder eines Gebäudeteiles an dem gemieteten Gebäude oder Gebäudeteil auf seine Rechnung vornehmen lässt, wenn sie keinen Erhaltungsaufwand darstellen. Diese Baumaßnahmen können in zu einem vorübergehenden Zweck eingebauten Sachen (Scheinbestandteile), Betriebsvorrichtungen oder sonstigen Mietereinbauten (Mietumbauten) bestehen.[1]

[1] BMF, Schreiben v. 15.1.1976, BStBl 1976 I S. 66; zu den Voraussetzungen von Mietereinbauten als selbstständige Wirtschaftsgüter siehe BFH, Urteil v. 28.7.1993, I R 88/92, BStBl 1994 II S. 164.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge