Der Businessplan enthält eine genaue Darstellung der Qualifikation des Unternehmers, eine Beschreibung des Produkt- und Dienstleistungsangebots, eine Marktanalyse und eine entsprechende Marketingstrategie sowie eine Erfolgs- und Finanzplanung (Planungszeitraum meist 3 Jahre).

Der Businessplan soll damit alle relevanten Informationen enthalten, die für Kapitalgeber von Bedeutung sind. Der Businessplan hat einen durchschnittlichen Umfang von 30 Seiten und sollte ein Deckblatt und ein Inhaltsverzeichnis haben. Ist der Businessplan zu umfangreich, besteht die Gefahr, dass er vom Adressaten nicht im Detail gelesen wird. Banken verlangen daneben ggf. die Darstellung des Vorhabens auf bankindividuellen Schemata und Formularen. Die Darstellungsweisen können sich zwar hinsichtlich ihres Aufbaus und Umfangs unterscheiden, die grundlegenden Inhalte sind jedoch weitgehend identisch. Es ist sinnvoll, sich vor der Erstellung des Businessplans mit dem Adressaten über Inhalt, Aufbau und Umfang des Businessplans zu verständigen.

Das folgende Muster eines Businessplans kann mit seinen Seitenangaben zum Umfang der einzelnen Kapitel nur ungefähre Werte nennen, da die Schwerpunkte von Unternehmen zu Unternehmen sehr unterschiedlich sind.

Beispiel: Aufbau eines Businessplans

 
1. Zusammenfassung (Executive Summary) 1 Seite
2. Unternehmensdaten 1 Seite
3. Produkte und Dienstleistungen 3 Seiten
4. Persönliche Eignung 1 Seite
5. Zielgruppen 2 Seiten
6. Markt 2 Seiten
7. Wettbewerb 2 Seiten
8. Wettbewerbsvorteile 2 Seiten
9. Standort 1 Seite
10. Absatz 2 Seiten
11. Beschaffung 1 Seite
12. Organisation 2 Seiten
13. Zukunftsperspektiven (Chancen und Risiken) 2 Seiten
14. Umsetzungs-/Realisierungsfahrplan 1 Seite
15. Planungsrechnungen 10 Seiten
  Investitionsvolumen/Kapitalbedarf  
  Finanzierung (Eigenkapital/Fremdkapital/Sicherheiten)  
  Erfolgs- und Liquiditätsplanung  
  Personalplanung  
  Privater Finanzbedarf  
16. Anhang  
  Mietvertragsentwürfe für Geschäftsräume  
  Bei Bauvorhaben: Bauunterlagen, Grundbuchauszug  
  Bei Franchise: Franchise-Konzept, Franchisevertrag im Entwurf, Unterlagen über den Franchisegeber  
  Bei Kauf eines bestehenden Unternehmens: Entwurf des Kaufvertrages, Bilanzen der letzten 3 Jahre, betriebswirtschaftliche Auswertungen, Angaben über Veräußerungsmotive des bisherigen Inhabers, Angaben/Unterlagen über die Kaufpreisermittlung, Handelsregisterauszug  
  Persönliche Daten des Gründers/Inhabers  

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge