Familiengesellschaft / 1.1 Dualität im Steuerrecht

Die Gesellschafter einer Familienpersonengesellschaft unterliegen mit ihren aus dem gemeinsamen Betrieb erzielten Einkünften – wie bei jeder anderen Personengesellschaft auch – der Einkommensteuer.

Ist die Familiengesellschaft dagegen eine Kapitalgesellschaft, unterliegt das erzielte Einkommen der Körperschaftsteuer. Das Körperschaftsteuerrecht stellt insoweit auf die zivilrechtliche Selbstständigkeit der Kapitalgesellschaften ab. Soweit Gewinne ausgeschüttet werden, sind diese zudem bei den Gesellschaftern bei deren Einkommensteuer als Einkünfte aus Kapitalvermögen zu versteuern.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge