Factoring: Die Funktionswei... / 2 Nutzen des Factorings

Ein großer Vorteil für das Unternehmen besteht in der Verbesserung der Liquidität, da bei Anwendung von Factoring in der Regel innerhalb einer Woche ein verwertbarer Geldzufluss vorliegt. Dies gilt insbesondere auch für Krisenzeiten wie beispielsweise während der verheerenden Corona-Krise 2020 – wobei hervorzuheben ist, dass Factoring keine Sanierungsoption für (stark) angeschlagene Unternehmen darstellt.

Das Factoringinstitut (Factor) zahlt nach Abzug der Gebühren üblicherweise 80–90 % der jeweiligen Forderung sofort, die restlichen 10–20 % nach Zahlung durch den Kunden unter Berücksichtigung von Retouren und Skonti. Durch den vorzeitigen Mittelzufluss können die Unternehmen nutzbringend (Lieferanten-) Verbindlichkeiten gegebenenfalls unter Inanspruchnahme von Skonto ablösen. Zudem entfällt für das Unternehmen der aufwendige Verwaltungsaufwand für eine vollumfängliche Debitorenbuchhaltung, Bonitätsprüfung, ein Mahnwesen und Inkasso sowie eine Rechtsverfolgung bei Ausfall der Forderung.

Darüber hinaus erhöht sich durch die Reduzierung der ausgewiesenen (Kunden-) Forderungen und der daraus resultierenden Verkürzung der Bilanz die Eigenkapitalquote; dies wiederum verbessert das Ratingergebnis und somit die Zinskonditionen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge