Steuerabzugsbeträge und ausländische Steuern, die in Zusammenhang mit Kapitalerträgen i. S. d. § 32d Abs. 1 EStG abgezogen wurden bzw. angerechnet werden können, werden in den Zeilen 37-42 der Anlage KAP 2020 eingetragen. Das gilt auch für evtl. Steuerabzugsbeträge im Zusammenhang mit erklärten Erträgen auf der Anlage KAP-INV.

Inländische Steuerabzugsbeträge (Kapitalertragsteuer – Zeile 37, Solidaritätszuschlag – Zeile 38 und Kirchensteuer – Zeile 39) sind in den Steuerbescheinigungen ausgewiesen. Die hiermit zusammenhängenden Erträge werden in den Zeilen 7 ff.[1] eingetragen.

Wenn von inländischen Instituten ausländische Steuern bescheinigt wurden, sind auch diese Werte in der Zeile 40 (bereits beim Steuerabzug angerechnete ausländische Steuern) bzw. der Zeile 41 (anrechenbare noch nicht auf die Kapitalertragsteuer angerechnete ausländische Steuern) von der Steuerbescheinigung in die Anlage KAP zu übertragen.

Darüber hinaus können weitere fiktive Quellensteuern mit besonderen Anrechnungsvoraussetzungen zu berücksichtigen sein (Zeile 42).

Ausländische Steuern auf Kapitalerträge, die über ausländische Institute bezogen wurden, sind ebenfalls nach § 32d Abs. 5 EStG auf die deutsche Einkommensteuer anrechenbar. Diese wurden noch nicht beim Steuerabzug berücksichtigt, sodass diese Steuern in die Zeilen 41 bzw. ggf. 42 zu übernehmen sind. Ob solche Steuern zu berücksichtigen sind, ergibt sich regelmäßig aus den Unterlagen des jeweiligen Instituts. Weiterhin ist zu beachten, dass die ausländischen Steuern um Ermäßigungsansprüche (z. B. nach den DBA-Regelungen) zu mindern sind.[2]

 
Wichtig

Ausländische Steuern und Anlage AUS

Ausländische Steuern werden auf der Anlage KAP eingetragen, wenn sie mit Kapitalerträgen in Zusammenhang stehen. Lediglich ausländische Steuern, die mit Kapitalerträgen nach § 32d Abs. 2 EStG[3] zusammenhängen oder ausländische Steuern in Zusammenhang mit anderen Einkunftsarten gehören auf die Anlage AUS.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge