Das BMF hat im Schreiben vom 25.3.2013 eine Übergangsregelung veröffentlicht. Die Verwaltung beanstandet es nun nicht, wenn bis zur Neufassung der Einkommensteuer-Richtlinien die Herstellungskosten nach den bisherigen Kriterien ermittelt werden. Damit kann R 6.3 Abs. 4 EStR 2008 weiter angewandt werden.[1]

Fazit: Die o. g. Kosten können (müssen nicht – Wahlrecht!) den Herstellungskosten zugeordnet und aktiviert werden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge