Das Online-Banking wird ohne weitere Veränderungen des bisherigen Systems gestartet und ersetzt nach und nach manuelle Funktionen.

  • Aus dem Angebot mehrerer Banken, mit denen das Unternehmen zusammenarbeitet, wird ein System zum Online-Banking ausgesucht. Das wird i. d. R. das System der Hausbank sein.
 
Achtung

Fremdbanken prüfen

Achten Sie darauf, dass das Online-Banking Ihrer Bank auch die Konten der übrigen Banken verarbeiten kann. Es sollte in den Funktionen keine Unterschiede zwischen den Banken geben.

  • Die notwendige Sicherheit muss geschaffen werden. Das ist vor allem das Berechtigungssystem.
  • Das Online-Banking wird implementiert.
  • Die Schlüssel zur digitalen Unterschrift werden eingerichtet.
  • Die Nutzung des Online-Banking wird gestartet. Das kann für die einzelnen Konten zeitversetzt geschehen.
  • Nach und nach ersetzt das Online-Banking die nicht digitalen Abläufe wie Kontoauszüge abholen, manuelle Zahlungen, Zahlungsverkehr.
 
Wichtig

Alte Wege versperren

Wenn ein Ablauf digitalisiert wurde und jetzt das Online-Banking genutzt wird, muss der alte manuelle Ablauf gesperrt werden. Geschieht dies nicht, verliert der verantwortliche Buchhalter den Überblick über die Ergebnisse. Außerdem werden die Chancen dann nicht voll genutzt. Im Gegenteil, durch die notwendigen Abstimmung beider Wege wird mehr Aufwand als notwendig erzeugt. Verfügbar bleiben die Abläufe nur noch für Notfälle, in denen das digitale System längere Zeit ausfällt.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge