FSR: Evaluation der Auswirkungen der G20-Reform

-tb- Am 11.4.2017 hat der Financial Stability Board (FSB) ein Dokument veröffentlicht, in welchem ein Rahmen zur Evaluation der finanziellen Reformen der G20-Staaten nach der globalen Finanzmarktkrise vorgestellt wird. Mithilfe dieses Rahmens kann die Zielerreichung der jeweiligen Reformen in den Ländern nachvollzogen und eventueller Handlungsbedarf abgeschätzt werden. Die Presseerklärung und das Dokument sind unter www.fsb.org verfügbar.

EU-Kommission: Öffentliche Konsultation zur Tätigkeit der Europäischen Finanzaufsichtsbehörden

Am 21.3.2017 hat die Europäische Kommission eine öffentliche Konsultation zur Tätigkeit der drei europäischen Finanzaufsichtsbehörden EBA, EIOPA und ESMA (zusammen European Supervisory Authorities, ESA) gestartet. Im Konsultationsdokument werden Aufgaben und Arbeitsweisen dieser Behörden beschrieben und Vorschläge unterbreitet, wie deren Arbeit effektiver und effizienter gestaltet werden kann. Von den insgesamt 32 Fragen des Dokuments widmen sich zwei (Fragen 14 und 15) ganz konkret der Finanzberichterstattung.

Der Abschnitt zu Finanzberichtberichterstattung beginnt mit der Beschreibung der Rolle von ESMA als Durchsetzungsbehörde für Rechnungslegungs- und Prüfungsstandards und enthält einen Überblick über die Bemühungen, die unternommen wurden, um die Rechnungslegungs- und Prüfungspraxis in Europa zu vereinheitlichen. Es werden dann verschiedene Möglichkeiten genannt, wie die Rolle von ESMA in diesem Zusammenhang gestärkt werden könne, weil aufsichtliche und Enforcement-Konvergenz bis dato relativ begrenzt geblieben sind. Hierbei wird konkret eine Möglichkeit aufgezeigt, den Prozess zur Indossierung von IFRS in der EU zu optimieren: nämlich, indem der ESMA eine beratende Rolle eingeräumt wird. Die Konsultation endet am 16.5.2017. Rückmeldungen sind ausdrücklich erbeten, werden aber nur durch Direkteingabe der Antworten in den Online-Fragebogen akzeptiert.

(www.drsc.de)

ESMA: Jahresbericht zu den Aktivitäten der EU-Rechnungslegungsenforcer

-tb- Am 10.4.2017 hat die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) ihren Jahresbericht zu den Aktivitäten der EU-Rechnungslegungsenforcer und ihren Erkenntnissen für das Jahr 2016 veröffentlicht. Bei der Analyse von Abschlüssen von 1258 europäischen IFRS-Emittenten wurden insbes. Mängel in den Bereichen Darstellung des Abschlusses, Wertminderung nicht-finanzieller Vermögenswerte und der Bilanzierung von Finanzinstrumenten identifiziert. Über 40 % der festgestellten Mängel trat in einem der drei Bereiche auf. Im Jahr 2017 wird der prioritäre Fokus der Aufsichten auf der Darstellung der finanziellen Performance, der Unterscheidung zwischen Eigenkapitalinstrumenten und finanziellen Verbindlichkeiten sowie auf der Offenlegung von Auswirkungen neuer Standards des IASB liegen. Der vollständige Jahresbericht in englischer Sprache ist unter www.esma.europa.eu verfügbar.

EFRAG: Übernahmeempfehlungen von drei IFRS-Änderungen

-tb- Die European Financial Reporting Advisory Group (EFRAG) hat am 6.4.2017 drei endgültige Übernahmeempfehlungen zu Änderungen der internationalen Rechnungslegung veröffentlicht. Bei den Änderungen handelt es sich um IFRIC 22 (Transaktionen in fremder Währung und im Voraus gezahlte Gegenleistungen), IAS 40 (Als Finanzinvestitionen gehaltene Immobilien) und den "Jährlichen Verbesserungen 2014–2016". Die EFRAG geht bei allen drei Änderungen davon aus, dass sie die Kriterien der IAS-Verordnung erfüllen und dem öffentlichen Interesse in Europa dienen. Die Presseerklärung der jeweiligen Übernahmeempfehlung ist unter www.efrag.org veröffentlicht.

EFRAG: Gründung eines akademischen Gremiums und Netzwerks

-tb- Die European Financial Reporting Advisory Group (EFRAG) hat am 5.4.2017 bekanntgegeben, dass sie ein akademisches Gremium gründet. Die EFRAG möchte mit dem Gremium ihre Beziehungen zu den "thought leaders" der akademischen Welt im Bereich Rechnungslegung ausbauen und der europäischen Stimme in der internationalen Rechnungslegungsdebatte mehr Gehör verschaffen. Die Zusammensetzung des Gremiums ist paneuropäisch. Die dazugehörige Presseerklärung und die Zusammensetzung des Gremiums sind unter www.efrag.org veröffentlicht.

BGBl.: Umsetzungsgesetz zur CSR-Richtlinie veröffentlicht

Das Gesetz zur Stärkung der nichtfinanziellen Berichterstattung der Unternehmen in ihren Lage- und Konzernlageberichten (CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz) wurde am 18.4.2017 im Bundesgesetzblatt (BGBl. Teil I Nr. 20 vom 18.4.2017, S. 802 ff.) verkündet. Damit ist das Gesetz am 19.4.2017 in Kraft getreten. Durch das Gesetz werden bestimmte große Unternehmen ver-pflichtet, ihren (Konzern-)Lagebericht um eine nichtfinanzielle (Konzern-)Erklärung zu erweitern. Ferner haben bestimmte Unternehmen in ihre Erklärung zur Unternehmensführung Angaben zum Diversitätskonzept aufzunehmen. Die Regelungen des Gesetzes sind im Wesentlichen auf (Konzern-)Lagebericht für das nach dem 31.12.2016 beginnende Geschäftsjahr anzuwenden.

(...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge