IASB: Vorschläge für Änderungen an IAS 39 und IFRS 9

Der International Accounting Standards Board (IASB) hat den Entwurf ED/2013/2 Novation of Derivatives and Continuation of Hedge Accounting (Proposed amendments to IAS 39 and IFRS 9) veröffentlicht. Mit dem Exposure Draft soll eine Erleichterung von der Pflicht zur Beendigung des Hedge Accounting geschaffen werden. Entsprechend den Vorgaben von IAS 39 und IFRS führt die Novation eines OTC-Derivats zu einem bilanziellen Abgang und somit auch verpflichtend zu einer Beendigung des Hedge Accounting, falls dieses Derivat als Sicherungsinstrument genutzt wurde. Sofern eine solche Novation jedoch auf eine gesetzliche oder regulatorische Pflicht zur "Zwischenschaltung" einer zentralen Clearingstelle zurückzuführen ist und keine über die Novation hinausgehenden Änderungen an den Konditionen des Derivats vorliegen, soll eine Fortführung der Sicherungsbeziehung ermöglicht werden. Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.ifrs.org. Stellungnahmen zu den Vorschlägen werden in elektronischer Form erbeten und sind bis zum 2.4.2013 auf der Internetseite des IASB einzureichen (hier: ‘Comment on a Proposal’). Mit der kurzen Kommentierungsfrist wird dem Umfang der Änderungen und der angenommenen Dringlichkeit Rechnung getragen. Der Entwurf steht auch auf der Agenda der Öffentlichen Diskussion des Deutschen Rechnungslegungs Standards Committee (DRSC) am 11.3.2013.

(www.drsc.de)

EU: Übernahme des geänderten IFRS 1

Die Europäische Union (EU) hat im Amtsblatt vom 5.3.2013 die VO (EG) Nr. 183/2013 vom 4.3.2013 zur Änderung der VO (EG) Nr. 1126/2008 betreffend die Übernahme bestimmter internationaler Rechnungslegungsstandards in Übereinstimmung mit der VO (EG) Nr. 1606/2002 des Europäischen Parlaments und des Rates veröffentlicht. Mit dieser Verordnung wird IFRS 1 "Erstmalige Anwendung der IFRSs – Darlehen der öffentlichen Hand" übernommen.

(www.drsc.de)

DRSC/EFRAG: Fragebogen zu IFRS 9 – Classification & Measurement

Das DRSC hat gemeinsam mit der European Financial Reporting Advisory Group (EFRAG) und den Standardsetzern aus Frankreich, Großbritannien und Italien einen Fragebogen zur Kategorisierung und Bewertung von finanziellen Vermögenswerten nach IFRS 9 entworfen. Der Fragebogen bezieht sich auf die praktische Anwendung der neuen Vorschriften und dient dabei insbesondere der Identifizierung von Veränderungen gegenüber der bisherigen Bilanzierung von finanziellen Vermögenswerten nach IAS 39 sowie der Analyse des Ausmaßes dieser Veränderungen und der Charakteristika der betroffenen Instrumente. Das DRSC bittet Unternehmen aus Deutschland, sich an diesem Feldtest zu beteiligen. Unternehmen können ihre Teilnahme per E-Mail an zimniok@drsc.de, aber auch gegenüber der EFRAG mitteilen. Daraufhin wird eine Ausfertigung des Fragebogens übermittelt. Der Fragebogen enthält 29 Fragen, welche sich auf einen allgemeinen Teil zum teilnehmenden Unternehmen, Fragen zu Classification & Measurement, Fragen zur Trennung eingebetteter Derivate, einen sonstigen Teil sowie Fragen speziell für Banken und Versicherungen erstrecken. Die Beantwortung soll bis zum 5.4.2013 erfolgen. Die Antworten/Rückmeldungen werden vertraulich behandelt. Sämtliche Informationen werden anonymisiert und es wird lediglich eine Liste der Teilnehmer am Feldtest veröffentlicht, wobei auf expliziten Wunsch eines Teilnehmers auch diesbezüglich Anonymität zugesichert werden kann. Die Ergebnisse werden von EFRAG und den beteiligten nationalen Standardsetzern auch dem IASB sowie der Europäischen Kommission übermittelt. Für weitere Informationen siehe www.efrag.org.

(www.drsc.de)

DRSC: Ergebnisse der achten Sitzung des HGB-FA

Der Ergebnisbericht der achten Sitzung des HGB-Fachausschusses vom 14.2.2013 ist unter www.drsc.de abrufbar.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge