Corona-Krise: Steuererleich... / 6.20 Wie verhalten sich das BMF-Schreiben vom 9.4.2020 und § 3 Nr. 11a EStG zueinander?

Nach § 3 Nr. 11a EStG in der Fassung des Jahressteuergesetzes 2020 v. 21.12.2020 (BGBl 2020 I S. 3096) können Arbeitgeber ihren Beschäftigten in der Zeit vom 1.3.2020 bis zum 30.6.2021 Beihilfen und Unterstützungen bis zu einem Betrag von 1.500 EUR steuerfrei auszahlen. Diese gesetzliche Regelung der Steuerbefreiung von Beihilfen und Unterstützungen zur Abmilderung der zusätzlichen Belastung durch die Corona-Krise übernimmt die ursprünglich im BMF-Schreiben v. 9.4.2020 (BStBl 2020 I S. 503) enthaltenen Aussagen und sichert sie gesetzlich ab. Ein Konkurrenzverhältnis zwischen dem § 3 Nr. 11a EStG und dem genannten BMF-Schreiben besteht nicht. Arbeitgeber können ihren Arbeitnehmern Beihilfen und Unterstützungen zur Abmilderung der zusätzlichen Belastung durch die Corona-Krise somit in der Zeit vom 1.3.2020 bis zum 30.6.2021 bis zu einer Höhe von insgesamt maximal 1.500 EUR steuerfrei gewähren. Das BMF-Schreiben vom 9.4.2020 ist zwischenzeitlich neugefasst worden (vgl. BMF-Schreiben v. 26.10.2020, BStBl 2020 I S. 1227).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge