Schlagwörter

Termingeschäft, Fremdwährungsdarlehen, Verlustausgleich, Sicherung

 

Rechtsfrage (Thema)

Handelt es sich bei Verlusten aus einem zur Zinsabsicherung eines variabel verzinslichen betrieblichen Fremdwährungsdarlehens (hier in Schweizer Franken) erst ein Jahr nach dem Darlehensvertrag abgeschlossenen Zins-Währungsswap um nach § 15 Abs. 4 Satz 3 EStG nicht ausgleichsfähige Verluste aus Termingeschäften?

 

Zulassung

- Zulassung durch FG -

 

Rechtsmittelführer

Verwaltung

 

Normenkette

EStG § 15 Abs. 1 S. 1 Nr. 2, Abs. 4 Sätze 3, 4 Alt. 2

 

Verfahrensgang

FG Baden-Württemberg (Entscheidung vom 22.07.2019; Aktenzeichen 10 K 1157/17)

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge