Am 17.7.2019 veröffentlichte der IASB seinen Entwurf ED/2019/5, der sich inhaltlich mit der Anwendung der Initial Recognition Exemption (IRE) in IAS 12.15. und IAS 12.24 bei Abschluss von Leasingvereinbarungen und Eingang von Stillegungs- und Rückbauverpflichtungen auseinandersetzt. Nach dem Entwurf soll die IRE nicht für solche Transaktionen gelten, bei denen Unternehmen sowohl einen Vermögenswert als auch eine Schuld bilanzieren (z. B. erstmaliger Ansatz eines Leasingverhältnisses nach IFRS 16). Es wird klargestellt, dass latente Steuern auf solche Transaktionen anzusetzen sind. Die Kommentierungsfrist ist am 14.11.2019 gerade abgelaufen, 2019 ist nicht mehr mit einer Übernahme in das Regelwerk zu rechnen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge