Auftragsverarbeitung: Grund... / 5 Auftragsverarbeitung in der Cloud

Viele Fachleute warnen vor den Risiken der Clouds, die beim Vertragsabschluss zu berücksichtigen sind. Dazu gehören Kontrollverlust über die Daten, mangelnde Abgrenzung/Isolierung der verschiedenen Cloud-Nutzer, gefährdete Rückführung der Daten in das eigene System, sowie Datenmissbrauch. System- und Netzwerkausfälle sowie Nichtverfügbarkeit angemieteter Ressourcen und Services können dazu führen, dass Daten verloren gehen oder unberechtigten Personen zugänglich werden.

Ein Cloud-Vertrag sollte immer auch folgende Aspekte regeln

  • Service-Level-Agreements (SLA) für die Cloud-Leistung und den Cloud-Service
  • Programmversionen, ihre Zertifizierungen, ihre Verfügbarkeit
  • Anbieter muss Datenbearbeitungen der verschiedenen Cloud-Nutzer strikt voneinander trennen
  • Bedingungen für den Umstieg auf andere Programme oder neue Versionen
  • Regelung, wie bei Störungen vorzugehen ist
  • Gewährleistungspflichten genau formulieren, mindestens die Haftung für Vorsatz und Fahrlässigkeit
  • Informationen über Zugriffsberechtigungen und Überwachung der Cloud-Mitarbeitenden
  • Gebühren und Honorare für außergewöhnliche Dienstleistungen
  • Verweise auf Bedingungen andere Anbieter beachten, z. B. bei Apps
  • Garantie für jederzeitige Löschbarkeit der Daten in der Cloud

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge