Anhang nach HGB: Inhalt des... / 3.1.1 Kleine Gesellschaften

Nach § 326 Abs. 1 Satz 2 HGB können im Anhang kleiner Gesellschaften alle Angaben entfallen, die sich auf die zugehörige Gewinn- und Verlustrechnung beziehen, da diese aufgrund der Befreiungsvorschrift des § 326 Abs. 1 Satz 1 HGB selbst nicht Gegenstand der Offenlegung gem. § 325 HGB sein muss. Wird von der Möglichkeit, die Gewinn- und Verlustrechnung nicht offenzulegen, kein Gebrauch gemacht, können auch die betreffenden Anhangangaben nicht weggelassen werden[1]. Unter den Begriff der GuV-Angaben fallen dabei alle Informationen, die sich aus § 265 HGB oder aus einer GuV-bezogenen Einzelvorschrift ergeben[2].

Unter ergänzender Berücksichtigung der gesetzlich eingeräumten Aufstellungserleichterungen ergeben sich daher für kleine Gesellschaften – unabhängig von ihrer Rechtsform – die in Tab. 1 dargestellten Möglichkeiten zur Verkürzung des Anhangs für Zwecke der Offenlegung.

 
Welche Angaben können wegfallen? Vorschrift[3]
Bewertungsgrundlagen der Pensionsverpflichtungen § 285 Nr. 24
Erläuterungen zur zusammengefügten Gliederung von Bilanz und GuV nach für mehrere Geschäftszweige geltenden Schemata § 265 Abs. 4 Satz 2
Unterschiedsbetrag aus der Anwendung von Gruppen- oder Verbrauchsfolgebewertung § 284 Abs. 2 Nr. 3
Anlagengitter § 284 Abs. 3
Betrag der im Geschäftsjahr im Anlagevermögen aktivierten Fremdkapitalzinsen § 284 Abs. 3
Angaben zu Finanzinstrumenten des Anlagevermögens, die über ihrem Stichtagswert ausgewiesen werden § 285 Nr. 18
Forderungen, die nach dem Abschlussstichtag rechtlich entstehen § 268 Abs. 4 Satz 2
Aktivierte Disagiobeträge § 268 Abs. 6
Angabe von Genussscheinen/-rechten, Wandelschuldverschrei­bungen, Optionsscheinen, Optionen, Besserungsscheinen und vergleichbaren Wertpapieren oder Rechten § 285 Nr. 15a
Erläuterungen zu wesentlichen sonstige Rückstellungen § 285 Nr. 12
Verbindlichkeiten, die nach dem Abschlussstichtag rechtlich entstehen § 268 Abs. 5 Satz 3
Aufgliederung der Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit > 5 Jahre und gesicherte Verbindlichkeiten für jeden Einzelposten § 285 Nr. 2
Gründe für die Einschätzung des Risikos der Inanspruchnahme von Haftungsverhältnissen § 285 Nr. 27
Außerbilanzielle Geschäfte § 285 Nr. 3
Angaben über die gewählte GuV-Gliederungssystematik § 284 Abs. 2 Nr. 1
Zusätzliche Angaben zur Vermittlung eines den tatsächlichen Verhältnissen entsprechenden Bildes der Ertragslage § 264 Abs. 2 Satz 2
Darstellungsabweichungen der GuV im Vergleich zur Vorperiode § 265 Abs. 1 Satz 2
Nicht vergleichbare oder angepasste GuV-Werte im Vergleich zur Vorperiode § 265 Abs. 2 Satz 2, 3
Zusammengefasste GuV-Posten § 265 Abs. 7 Nr. 2
Erträge/Aufwendungen aus der Abzinsung § 277 Abs. 5
Währungsumrechnungsgewinne/-verluste § 277 Abs. 5
Erträge/Aufwendungen aus latenten Steuern § 274 Abs. 2 Satz 3
Aufgliederung der Umsatzerlöse § 285 Nr. 4
Forschungs- und Entwicklungskosten § 285 Nr. 22
Materialaufwand bei Anwendung des Umsatzkostenverfahrens § 285 Nr. 8a
Personalaufwand bei Anwendung des Umsatzkostenverfahrens § 285 Nr. 8b
Außerplanmäßige Abschreibungen auf Anlagevermögen § 277 Abs. 3 Satz 1
Periodenfremde Erträge und Aufwendungen § 285 Nr. 32
Freiwillige ergänzende GuV-Erläuterungen  
Angaben zu Ansatz und Bewertung latenter Steuern § 285 Nr. 29
Angaben zu Salden und Bewegungen latenter Steuerschulden § 285 Nr. 30
Beteiligungen an anderen Unternehmen § 285 Nr. 11
Unbeschränkte persönliche Haftung bei anderen Unternehmen § 285 Nr. 11a
Anteile an Investmentvermögen § 285 Nr. 26
Mutterunternehmen, das den Konzernabschluss für den größten Kreis von Unternehmen aufstellt § 285 Nr. 14
Ort der Offenlegung des Konzernabschlusses für das Mutterunternehmen, das den Konzernabschluss für den kleinsten Kreis von Unternehmen aufstellt § 285 Nr. 14a
Angaben zu Organmitgliedern § 285 Nr. 10
Gesamtbezüge und Verpflichtungen betreffend aktive und ehemalige Organmitglieder § 285 Nr. 9a, b
Geschäfte mit Nahestehenden § 285 Nr. 21
Derivative Finanzinstrumente § 285 Nr. 19
Abschlussprüferhonorare § 285 Nr. 17
Trennung der durchschnittlichen Arbeitnehmerzahl nach Gruppen § 285 Nr. 7
Ausschüttungsgesperrte Beträge § 285 Nr. 28
Vorschlag/Beschluss über die Ergebnisverwendung § 285 Nr. 34
Vorgänge von besonderer Bedeutung nach Schluss des Geschäftsjahrs § 285 Nr. 33

Tab. 1: Mögliche Verkürzungen bei der Offenlegung des Anhangs kleiner Gesellschaften

Im Schrifttum wird teilweise die Auffassung vertreten, die vorgesehenen Verkürzungen müssten im aufgestellten Anhang in einem gesonderten Abschnitt enthalten sein[4]. Diese vorbereitende Darstellungsmaßnahme mag sich aus Vereinfachungsgründen zwar empfehlen[5], eine entsprechende Pflicht als Grundvoraussetzung für die Inanspruchnahme der bestehenden Erleichterungen anzunehmen, geht u. E. jedoch zu weit[6]. Es muss darstellungs- und formulierungstechnisch lediglich sichergestellt sein, dass durch den zulässigen Wegfall von Angaben im Rahmen der Offenlegung nicht zugleich auch Informationen mit entfallen, die im offengelegten Anhang zwingend enthalten sein m...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge