Die Äquivalenzziffernkalkulation ist eine Erweiterung und Ergänzung der Divisionskalkulation. Bei der Divisionskalkulation werden lediglich die Kosten durch die Anzahl der hergestellten Produkte dividiert und man erhält einen Kostensatz. Bei der Äquivalenzziffernkalkulation, die vor allem für produzierende Unternehmen geeignet ist, die mehrere Sorten herstellen, handelt es sich ebenfalls um ein vergleichsweise einfaches Verfahren, bei dem man z. B. keine Kostenstellen einrichten muss. Auch eine Untergliederung in Einzel- und Gemeinkosten bzw. variable und fixe Kosten kann entfallen.

Die Musterlösung wird im gleichnamigen Praxisbeitrag detailliert vorgestellt.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge