BMF, 2.1.2008, IV A 4 - S 0062/07/0001

Anwendungserlass zur Abgabenordnung (AEAO);
Redaktionelle Neufassung des AEAO

Bezug: TOP 16 der Sitzung AO II/2007

1 Anlage

Anbei übersende ich die Neufassung des Anwendungserlasses zur Abgabenordnung (AEAO) vom 2.1.2008.

Die Neufassung des AEAO enthält ausschließlich redaktionelle Änderungen; materiell rechtlich entspricht die Neufassung dem Stand der letzten Änderung des AEAO durch das BMF-Schreiben vom 11.12.2007, IV A 4 – S 0062/0003. In der Neufassung wurden u.a. die Aktenzeichen der zitierten Gerichtsurteile eingefügt sowie Datumsangaben und Abkürzungen vereinheitlicht.

Durch die Neufassung des AEAO werden die BMF-Schreiben

  • vom 11.12.2007, IV A 4 – S 0062/07/0003 (BStBl 2007 I S. 894),
  • vom 8.11.2007, IV A 4 – S 0062/07/0002 (BStBl 2007 I S. 778),
  • vom 12.7.2007, IV A 4 – S 0062/07/0001 (BStBl 2007 I S. 530),
  • vom 19.3.2007, IV A 4 – S 0062/0 (BStBl 2007 I S. 274),
  • vom 26.1.2007, IV A 4 – S 0062 – 1/07 (BStBl 2007 I S. 146),
  • vom 20.10.2006, IV A 4 – S 0062 – 7/06 (BStBl 2006 I S. 690),
  • vom 11.7.2006, IV A 4 – S 0062 – 4/06 (BStBl 2006 I S. 438),
  • vom 16.1.2006, IV A 4 – S 0062 – 1/06 (BStBl 2006 I S. 82),
  • vom 4.8.2005, IV A 4 – S 0062 – 4/05 (BStBl 2005 I S. 838)
  • vom 10.3.2005, IV A 4 – S 0062 – 1/05 (BStBl 2005 I S. 422),
  • vom 3.1.2005, IV A 4 – S 0062 – 4/04 (BStBl 2005 I S. 3),
  • vom 12.1.2004, IV A 4 – S 0062 – 12/03 (BStBl 2004 I S. 31),
  • vom 15.10.2003, IV A 4 – S 0062 – 9/03 (BStBl 2003 I S. 483),
  • vom 1.4.2003, IV D 2 – S 0323 – 8/03 (BStBl 2003 I S. 239),
  • vom 10.1.2003, IV A 4 – S 0062 – 17/02 (BStBl 2003 I S. 17),
  • vom 10.9.2002, IV C 4 – S 0171 – 93/02 (BStBl 2002 I S. 867),
  • vom 1.7.2002, IV A 4 – S 0062 – 11/02 (BStBl 2002 I S. 639),
  • vom 14.1.2002, IV A 4 – S 0062 – 1/02 (BStBl 2002 I S. 64),
  • vom 18.10.2001, IV A 4 – S 0062 – 11/01 (BStBl 2001 I S. 743),
  • vom 6.8.2001, IV A 4 – S 0062 – 7/01 (BStBl 2001 I S. 504),
  • vom 10.5.2001, IV A 4 – S 0460a – 13/01 (BStBl 2001 I S. 310),
  • vom 22.12.2000, IV A 4 – S 0062 – 7/00 (BStBl 2000 I S. 1549),
  • vom 27.9.2000, IV A 4 – S 0062 – 5/00 (BStBl 2000 I S. 1232),
  • vom 14.2.2000, IV A 4 – S 0062 – 1/00 (BStBl 2000 I S. 190) und
  • vom 15.7.1998, IV A 4 – S 0062 – 13/98 (BStBl 1998 I S. 630)

mit sofortiger Wirkung aufgehoben. Dieses Schreiben und die Neufassung des AEAO werden im Bundessteuerblatt Teil I veröffentlicht.

Anwendungserlass zur Abgabenordnung
(AEAO)
 
BMF-Schreiben vom 2.1.2008, IV A 4 – S 0062/07/0001

Unter Bezugnahme auf das Ergebnis der Erörterungen mit den obersten Finanzbehörden der Länder gilt für die Anwendung der Abgabenordnung Folgendes:

AEAO zu § 1 – Anwendungsbereich:

1. Der Anwendungsbereich beschränkt sich auf die Steuern einschließlich der Steuervergütungen. Die AO gilt auch für Steuererstattungen; diese sind als Umkehr der Steuerentrichtung bereits durch den Begriff der Steuer in den Anwendungsbereich mit einbezogen (§ 37 Abs. 1).

2. Für die von den Finanzbehörden verwalteten, durch Bundesrecht geregelten übrigen öffentlich-rechtlichen Abgaben, Prämien und Zulagen wird die Geltung der AO durch die jeweiligen Rechtsvorschriften bestimmt. Dies gilt insbesondere für die Wohnungsbauprämien, Eigenheimzulagen, Arbeitnehmer-Sparzulagen und die Investitionszulagen.

3. Die Vorschriften der AO sind grundsätzlich sinngemäß auch auf die steuerlichen Nebenleistungen (§ 3 Abs. 4) anzuwenden. Ausgenommen sind die Bestimmungen über die Festsetzung, Außenprüfung, Steuerfahndung und Steueraufsicht in besonderen Fällen (§§ 155 bis 217), soweit sie nicht ausdrücklich für anwendbar erklärt worden sind (§ 155 Abs. 3 Satz 2, § 156 Abs. 2).

4. Die AO ist auch für die Angelegenheiten anzuwenden, die nicht unmittelbar der Besteuerung dienen, aber aufgrund der Verwaltungskompetenz für diese Steuern in den Zuständigkeitsbereich der Finanzbehörden fallen (z.B. Erteilung von steuerlichen Unbedenklichkeitsbescheinigungen, Ausstellung von Einkommensbescheinigungen für nichtsteuerliche Zwecke).

5. Wegen der Anwendung der AO bei der Leistung von Rechts- oder Amtshilfe wird auf die §§ 111 ff. hingewiesen.

AEAO zu § 3 – Steuern, steuerliche Nebenleistungen:

Steuerliche Nebenleistungen sind keine Steuern. Sie sind in § 3 Abs. 4 abschließend aufgezählt. Wegen der Anwendung der AO auf steuerliche Nebenleistungen wird auf § 1 hingewiesen.

AEAO zu § 4 – Gesetz:

Bei der Auslegung von Steuergesetzen gelten die allgemeinen Auslegungsregeln und damit auch die wirtschaftliche Betrachtungsweise, so wie sie ihren Niederschlag in der Rechtsprechung gefunden hat (vgl. BVerfG vom 24.1.1962, 1 BvR 232/60, BStBl 1962 I S. 506).

AEAO zu § 5 – Ermessen:

1. Bei der Ausübung des Ermessens sind nicht nur die in einzelnen gesetzlichen Bestimmungen vorgeschriebenen Voraussetzungen, sondern auch die Grundsätze der Gleichmäßigkeit der Besteuerung, der Verhältnismäßigkeit der Mittel, der Erforderlichkeit, der Zumutbarkeit, der Billigkeit und von Treu und Glauben sowie das Willkürverbot und das Übermaßverbot zu beachten. Verwaltungsvorschriften, die die Ausübung des Ermessens regeln...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge