Zeilen im Formular: 31

Zu den als außergewöhnliche Belastungen abzugsfähigen Krankheitskosten gehören nicht nur die üblichen Aufwendungen für die ärztliche Behandlung, Medikamente, Bäder, Massagen, Bestrahlungen usw., sondern auch etwaige Kosten für Brillen, Hörgeräte, Schuheinlagen etc. Die Aufwendungen können in Zeile 31 geltend gemacht werden; auf die Krankheitskosten anzurechnende Versicherungsleistungen oder Beihilfen sind in einer separaten Spalte anzugeben.

Der Nachweis von Krankheitskosten ist unter Beachtung von § 64 EStDV zu führen; vgl. Tz 5.5.4. Zuzahlungen zu Krankheitskosten, die nicht von der Krankenversicherung übernommen wurden, sind dem Grunde nach als außergewöhnliche Belastungen anzuerkennen (BFH-Urteil vom 2.9.2015, BStBl 2016 II S. 151).

Nicht ersetzte Krankheitskosten, die im Zusammenhang mit einer Berufskrankheit stehen, sind als Werbungskosten abzugsfähig (vgl. Tz 11.18.3.4 unter ›Berufskrankheiten‹). Behandlungs- und Krankheitskosten, die durch einen Unfall auf der Fahrt zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte (mit-)verursacht wurden, sind ebenfalls vorrangig als Werbungskosten zu berücksichtigen; diese Kosten sind nicht durch die Entfernungspauschale abgegolten (vgl. Tz 11.12.10.1).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge