Zuschüsse: Buchung echter und unechter Zuschüsse

Wo die Probleme sind:

  • Das richtige Konto
  • Betriebseinnahmen
  • Erfolgsneutrale Behandlung
  • AfA-Basis

1 So kontieren Sie richtig!

 

Praxis-Wegweiser:

"Das richtige Konto"

Kontenbezeichnung

Investitionszuschüsse (steuerpflichtig)
Eigener Kontenplan SKR 03
  2743
IKR  
5430 SKR 04
  4975
 

Kostenstelle/

Schlüssel
 

Praxis-Wegweiser:

"Das richtige Konto"

Kontenbezeichnung

Bank
Eigener Kontenplan SKR 03
  1200
IKR  
2800 SKR 04
  1800
 

Kostenstelle/

Schlüssel

So kontieren Sie richtig!

Echte Zuschüsse können als Betriebseinnahmen angesetzt werden. In diesem Fall erfolgt die Buchung auf das Konto "Investitionszuschüsse (steuerpflichtig)" 2743 (SKR 03) bzw. 4975 (SKR 04).

Die Gegenbuchung erfolgt auf das Konto "Bank" 1200 (SKR 03) bzw. 1800 (SKR 04).

 

Buchungssatz:

Bank

an Investitionszuschüsse (steuerpflichtig)

Alternativ ist auch eine erfolgsneutrale Behandlung des Zuschusses möglich. In diesem Fall werden die Anschaffungskosten des betreffenden Wirtschaftsguts um den Zuschuss gekürzt. Die Buchung erfolgt auf das Konto "Bank" 1200 (SKR 03) bzw. 1800 (SKR 04).

Die Gegenbuchung erfolgt auf das Konto des betreffenden Wirtschaftsguts, z. B. auf das Konto "Maschinen" 0210 (SKR 03) bzw. 0440 (SKR 04).

 

Buchungssatz:

Bank

an Maschinen

2 Praxis-Beispiel für Ihre Buchhaltung: Erfolgsneutrale Behandlung eines Investitionszuschusses

Unternehmer Hans Groß hat am 12.1.01 eine umweltfreundliche Produktionsmaschine für 150.000 EUR zzgl. 28.500 EUR USt von der Maschinenhandlung Wolfgang Müller (Kreditorenkonto 81239) angeschafft. Im Februar 01 geht auf seinem Bankkonto ein Zuschuss aus öffentlichen Mitteln i. H. v. 30.000 EUR ein, den Hans Groß erfolgsneutral behandeln will.

Buchungsvorschlag: Anschaffung der Maschine

 

Konto

SKR 03 Soll
Kontenbezeichnung Betrag

Konto

SKR 03 Haben
Kontenbezeichnung Betrag
0210 Maschinen 150.000      
1576 Abziehbare Vorsteuer 19 % 28.500 81239 Maschinenhandlung Müller 178.500
 

Konto

SKR 04 Soll
Kontenbezeichnung Betrag

Konto

SKR 04 Haben
Kontenbezeichnung Betrag
0440 Maschinen 150.000      
1406 Abziehbare Vorsteuer 19 % 28.500 81239 Maschinenhandlung Müller 178.500

Buchungsvorschlag: Zuschuss

 

Konto

SKR 03 Soll
Kontenbezeichnung Betrag

Konto

SKR 03 Haben
Kontenbezeichnung Betrag
1200 Bank 30.000 0210 Maschinen 30.000
 

Konto

SKR 04 Soll
Kontenbezeichnung Betrag

Konto

SKR 04 Haben
Kontenbezeichnung Betrag
1800 Bank 30.000 0440 Maschinen 30.000
 

Praxis-Beispiel

Zuschuss als Betriebseinnahme

Hans Groß braucht den Zuschuss nicht erfolgsneutral zu behandeln. Er kann den Zuschuss auch als Betriebseinnahme erfassen. In diesem Fall bleiben die Anschaffungskosten der Maschine von dem Zuschuss unberührt.

Buchungsvorschlag:

 

Konto

SKR 03 Soll
Kontenbezeichnung Betrag

Konto

SKR 03 Haben
Kontenbezeichnung Betrag
1200 Bank 30.000 2743 Investitionszuschüsse (steuerpflichtig) 30.000
 

Konto

SKR 04 Soll
Kontenbezeichnung Betrag

Konto

SKR 04 Haben
Kontenbezeichnung Betrag
1800 Bank 30.000 4975 Investitionszuschüsse (steuerpflichtig) 30.000

3 Zuschuss: Im Interesse des Zuschussgebers gewährter Vermögensvorteil

Ein Zuschuss ist ein Vermögensvorteil, den ein Zuschussgeber zur Förderung eines zumindest auch in seinem Interesse liegenden Zwecks dem Zuschussempfänger zuwendet.

Fehlt ein Eigeninteresse des Zuschussgebers, liegt kein Zuschuss vor. Ein Zuschuss ist auch dann nicht gegeben, wenn ein unmittelbarer wirtschaftlicher Zusammenhang mit einer Leistung des Zuschussempfängers gegeben ist, wie beispielsweise beim Baukostenzuschuss des Mieters.

4 Beim echten Zuschuss steht dem Zuschussempfänger ein Wahlrecht zu

Nach dem Urteil des BFH vom 2.12.2015 liegen echte nicht steuerbare Zuschüsse dann vor, wenn die Zuschüsse keine Verbindung zu bestimmten Umsätzen haben.

Diese Zuschüsse werden unabhängig von einer bestimmten Leistung gewährt (ohne Gegenleistung). Dem Unternehmer werden Mittel zur Verfügung gestellt zwecks Beschaffung bestimmter Anlagegüter.

Schafft der Unternehmer Anlagegüter an, für die er entweder aus öffentlichen oder privaten Mitteln einen Zuschuss erhält, hat er ein Wahlrecht:

  • Er kann den erhaltenen Zuschuss als Betriebseinnahme behandeln. In diesem Fall hat der Zuschuss auf die Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten des betreffenden Anlageguts keinen Einfluss.
  • Der Zuschussempfänger kann den Zuschuss aber auch erfolgsneutral behandeln. In diesem Fall erfolgt der Ansatz des Anlageguts, für das der Zuschuss gewährt worden ist, nur mit den um den Zuschuss gekürzten Anschaffungs- oder Herstellungskosten. Das betreffende Anlagegut wird nur mit den Anschaffungs- oder Herstellungskosten angesetzt, die der Unternehmer selbst aufgewendet hat, also abzüglich des Zuschusses.
  • Werden Zuschüsse, die der Unternehmer erfolgsneutral behandeln will, erst nach der Anschaffung oder Herstellung des Anlageguts gewährt, müssen sie nachträglich von den gebuchten Anschaffungs- oder Herstellungskosten abgesetzt werden.

Übersicht: Behandlung von Zuschüssen

 
Gewährung in dem der Anschaffung vorausgehenden VZ Gewährung im VZ der Anschaffung Gewährung in der Anschaffung folgendem VZ
Betriebseinnahme: Buchungssatz: Bank an Ertrag
  Betriebseinnahme: Keine Auswirkungen auf die Anschaffungs- oder Herstellungskosten
Buchungssatz: Bank an Ertrag
  Betriebseinnahme
Buchungssatz: Bank an Ertrag
  Erfolgsneutrale Behandlung: Ansatz nur mit den um den Zuschus...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.



Meistgelesene beiträge