Vorsorgevollmacht / Vorsorgevollmacht

Der Notar belehrte den Erschienenen vorab über die gesetzlich bestehenden Mitwirkungsverbote gem. § 3 BeurkG.

Ich, .................................................. (Vollmachtgeber), geboren am ....................,

wohnhaft: ........................., .........................

erteile hiermit

.................................................., geboren am ....................,

wohnhaft: ........................., .........................

Vollmacht,

mich in allen persönlichen und vermögensrechtlichen Angelegenheiten zu vertreten, die im Folgenden aufgeführt sind. Durch diese Vollmachtserteilung soll eine vom Gericht angeordnete Betreuung vermieden werden. Die Vollmacht bleibt daher in Kraft, wenn ich nach ihrer Errichtung geschäftsunfähig geworden sein sollte.

Diese Vollmacht ist nur wirksam, solange der Bevollmächtigte eine Ausfertigung dieser Urkunde besitzt und bei Vornahme eines Rechtsgeschäfts die Ausfertigung vorlegen kann.

Der Bevollmächtigte darf in einzelnen Angelegenheiten Untervollmacht erteilen.

Für den Fall, dass der Bevollmächtigte Handlungen, zu denen er mit dieser Vollmacht bevollmächtigt ist, nicht vornehmen kann oder will, bevollmächtige ich hiermit als Ersatzbevollmächtigten

.................................................., geboren am ....................,

wohnhaft: ........................., .........................

1. Vermögensrechtliche Angelegenheiten

Der Bevollmächtigte ist berechtigt, mich in allen vermögensrechtlichen Angelegenheiten, soweit dies rechtlich möglich ist, zu vertreten.

Der Bevollmächtigte ist berechtigt, meine sämtlichen Angelegenheiten wahrzunehmen. Er ist befugt, für mich in gesetzlicher Weise ohne Einschränkung jede rechtlich bedeutsame Handlung vorzunehmen, die von mir und mir gegenüber nach dem Gesetz vorgenommen werden kann, und zwar mit denselben Wirkungen, als wenn ich selbst gehandelt hätte.

Der Bevollmächtigte darf mein Vermögen verwalten und hierbei alle Rechtshandlungen und Rechtsgeschäfte im In- und Ausland vornehmen, Erklärungen aller Art abgeben und entgegennehmen sowie Anträge stellen, abändern und zurücknehmen. Er darf namentlich über Vermögensgegenstände jeder Art verfügen, Zahlungen und Wertgegenstände entgegennehmen, Verbindlichkeiten eingehen und Willenserklärungen bezüglich meiner Konten, Depots und Safes abgeben. Er darf mich im Geschäftsverkehr mit Kreditinstituten vertreten.

Der Bevollmächtigte darf Schenkungen in dem Rahmen vornehmen, die einem Betreuer rechtlich gestattet sind.

Folgende Geschäfte soll der Bevollmächtigte nicht wahrnehmen können:

......................................................................................................................................................

Post- und Fernmeldeverkehr

Der Bevollmächtigte darf die für mich bestimmte Post entgegennehmen und öffnen sowie über den Fernmeldeverkehr entscheiden. Er darf alle hiermit zusammenhängenden Willenserklärungen (z.B. Vertragsabschlüsse, Kündigungen) abgeben.

Betreuungsverfügung

Diese Vollmacht ist als umfassende Vorsorgevollmacht gerade auch für den Fall erteilt, dass ich infolge einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung meine Angelegenheiten nicht mehr selbst wahrnehmen kann.

Die Vollmacht soll in diesen Fällen dazu dienen, die Bestellung eines Betreuers für mich nach §§ 1896 ff. BGB zu vermeiden. Wird für die Rechtsgeschäfte, für die der Bevollmächtigte ungeachtet der mit dieser Vollmacht intendierten allumfassenden Bevollmächtigung keine Vertretungsmacht haben sollte, ein Betreuer bestellt, so bleibt die Vollmacht im Übrigen bestehen. In diesem Fall bestimme ich, dass der Bevollmächtigte zu meinem Betreuer bestellt wird.

2. Persönliche Angelegenheiten

Der Bevollmächtigte ist ferner berechtigt, mich in allen persönlichen Angelegenheiten, soweit dies rechtlich zulässig ist, zu vertreten. Insbesondere ist der Bevollmächtigte zu allen Erklärungen und Handlungen berechtigt, zu denen ein Betreuer mit und ohne Genehmigung des Vormundschaftsgerichts befugt wäre.

Aufenthalt und Wohnungsangelegenheiten

Der Bevollmächtigte darf meinen Aufenthalt bestimmen, Rechte und Pflichten aus dem Mietvertrag über meine Wohnung einschließlich einer Kündigung wahrnehmen sowie meinen Haushalt auflösen.

Der Bevollmächtigte darf einen Heimvertrag abschließen.

Behörden und Gerichte

Der Bevollmächtigte darf mich bei Behörden, Versicherungen, Renten- und Sozialversicherungsträgern vertreten.

Er darf mich gegenüber Gerichten vertreten sowie Prozesshandlungen aller Art vornehmen.

Gesundheitsfürsorge/Pflegebedürftigkeit

Der Bevollmächtigte ist in folgenden Fällen zu allen Erklärungen und Handlungen berechtigt:

  1. bei der Einwilligung in eine Untersuchung des Gesundheitszustandes, einer Heilbehandlung oder einen ärztlichen Eingriff, auch wenn die begründete Gefahr besteht, dass ich aufgrund der Maßnahme sterbe oder einen schweren und länger dauernden gesundheitlichen Schaden erleide (§ 1904 BGB); hierbei ist der Bevollmächtigte auc...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge