Verwaltungsgrundsätze Funktionsverlagerung
 

BMF, 13.10.2010, IV B 5 - S 1341/08/10003

1 Anlage

Unter Bezugnahme auf das Ergebnis der Erörterung mit den Vertretern der obersten Finanzbehörden der Länder gilt für die Prüfung der Einkunftsabgrenzung zwischen international verbundenen Unternehmen in Fällen von grenzüberschreitenden Funktionsverlagerungen Folgendes:

  Abkürzungsverzeichnis
   
AEAStG Grundsätze zur Anwendung des Außensteuergesetzes vom 14.5.2004
  (BStBl 2004 I Sondernummer 1)
AO Abgabenordnung
AStG Außensteuergesetz
BFH Bundesfinanzhof
BGB Bürgerliches Gesetzbuch
BGBl I Bundesgesetzblatt Teil I
BGH Bundesgerichtshof
BGHZ Entscheidungen des Bundesgerichtshofes in Zivilsachen
BMF Bundesministerium der Finanzen
BStBl I/II Bundessteuerblatt Teil I/Teil II
BT-Drs. Bundestagsdrucksache
bzw. beziehungsweise
DBA Doppelbesteuerungsabkommen
d.h. das heißt
EGAO Einführungsgesetz zur Abgabenordnung
EStG Einkommensteuergesetz
f./ff. folgende/fortfolgende
FVerlV Funktionsverlagerungsverordnung
GAufzV Gewinnabgrenzungsaufzeichnungsverordnung
gem. gemäß
ggf. gegebenenfalls
HFR Höchstrichterliche Finanzrechtsprechung
HGB Handelsgesetzbuch
IFRS International Financial Reporting Standards
i.d.F. in der Fassung
IDW S 1 IDW Standard „Grundsätze zur Durchführung von Unternehmensbewertungen” (IDW S 1) vom 2.4.2008
IDW S 5 IDW Standard „Grundsätze zur Bewertung immaterieller Vermögenswerte” (IDW S 5) vom 25.5.2010
i.H.v. in Höhe von
i.S.d. im Sinne des/der
ISO 10668 International Organisation for Standardisation: Requirements for monetary brand valuation
i.V.m. in Verbindung mit
KStG Körperschaftsteuergesetz
m.w.N. mit weiteren Nachweisen
NJW Neue Juristische Wochenschrift
OECD Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
OECD Betriebsstättenbericht Bericht der OECD „Attribution of Profits to Permanent Establishments” vom 17.7.2008
OECD Leitlinien Die OECD „Transfer Pricing Guidelines for Multinational Enterprises and Tax Administrations” wurden vom Steuerausschuss am 27.6.1995 und vom Rat der OECD am 13.7.1995 gebilligt und seither mehrfach ergänzt und aktualisiert. Die letzte Aktualisierung wurde vom Rat der OECD am 22.7.2010 gebilligt und veröffentlicht.
OECD-MA OECD-Musterabkommen
OECD-MK Kommentar zum OECD-Musterabkommen
Rn. Randnummer/Randnummern
S. Seite
Tz. Textziffer/Textziffern
u.a. unter anderem
US-GAAP United States Generally Accepted Accounting Principles
VWG Verwaltungsgrundsätze
VWG Arbeitnehmerentsendung Grundsätze für die Prüfung der Einkunftsabgrenzung zwischen international verbundenen Unternehmen in Fällen der Arbeitnehmerentsendung (Verwaltungsgrundsätze Arbeitnehmerentsendung) vom 9.11.2001 (BStBl 2001 I S. 796)
VWG Betriebsstätten Grundsätze der Verwaltung für die Prüfung der Aufteilung der Einkünfte bei Betriebsstätten international tätiger Unternehmen (Betriebsstätten Verwaltungsgrundsätze) vom 24.12.1999 (BStBl 1999 I S. 1076)
VWG Umlageverträge Grundsätze für die Prüfung der Einkunftsabgrenzung durch Umlageverträge zwischen international verbundenen Unternehmen vom 30.12.1999 (BStBl 1999 I S. 1122)
VWG Verfahren Grundsätze für die Prüfung der Einkunftsabgrenzung zwischen nahe stehenden Personen mit grenzüberschreitenden Geschäftsbeziehungen in Bezug auf Ermittlungs- und Mitwirkungspflichten, Berichtigungen sowie auf Verständigungs- und EU-Schiedsverfahren (Verwaltungsgrundsätze Verfahren) vom 12.4.2005 (BStBl 2005 I S. 570)
VWG 1983 Grundsätze für die Prüfung der Einkunftsabgrenzung bei international verbundenen Unternehmen (Verwaltungsgrundsätze) vom 23.2.1983 (BStBl 1983 I S. 218)
vgl. vergleiche
z.B. zum Beispiel
zzgl. zuzüglich
 

1. Allgemeines

 

1.1 Regelungsziel

1

Dieses Schreiben regelt die Grundsätze der Verwaltung für die Prüfung der Einkunftsabgrenzung von im Inland Steuerpflichtigen in den Fällen grenzüberschreitender Funktionsverlagerungen i.S. des § 1 Abs. 3 Satz 9 und 10 AStG und für die Anwendung des Fremdvergleichsgrundsatzes in diesen Fällen. Der Fremdvergleichsgrundsatz ist der international anerkannte Standard für die Bestimmung von Verrechnungspreisen für grenzüberschreitende Geschäftsbeziehungen zwischen verbundenen Unternehmen (nahe stehende Personen i.S. des § 1 Abs. 2 AStG). Die Bestimmung von Verrechnungspreisen ist keine „exakte Wissenschaft”, sondern erfordert eine angemessene Beurteilung im einzelnen Fall (Tz. 1.13 OECD Leitlinien). Die Grundsätze dieses Schreibens sollen unter Respektierung der unternehmerischen Dispositionsfreiheit (Rn. 145 ff.) vor allem auch dazu beitragen, Doppelbesteuerung in Übereinstimmung mit den internationalen Grundsätzen zu vermeiden oder Besteuerungskonflikte zu lösen.

2

Wenn Steuerpflichtige bei ihrer Einkünfteermittlung die Grundsätze dieses Schreibens beachten, kommt es zu keiner Berichtigung der Einkünfte nach § 1 AStG. Die Wirkungen innerstaatlicher Vorschriften werden durch die Geltung des Fremdvergleichsgrundsatzes, den Deutschland in seinen DBA – entsprechend Art. 9 OECD-MA – niedergelegt hat, ggf. begrenzt.

3

Die Grundsätze dieses Schreibens gelten auch f...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge