Versandhandel / 10 Abschaffung der derzeitigen Versandhandelsregelung zum 1.1.2021

Ab 1.1.2021 entfällt die Versandhandelsregelung für grenzüberschreitende innergemeinschaftliche Versendungslieferungen an Nichtunternehmer, die bei Lieferumfängen oberhalb der von dem jeweiligen Bestimmungsmitgliedstaat festgelegten Lieferschwelle zur Verlagerung des Lieferorts in den Bestimmungsmitgliedstaat führt. Sie wird dann ersetzt durch eine neue sog. Fernverkaufsregelung in zweifacher Ausprägung:

  • Innergemeinschaftlicher Fernverkauf von Gegenständen (als Ersatz für die bisherige Versandhandelsregelung, d. h. zwar weiterhin mit der Verlagerung des Lieferorts in den Bestimmungsmitgliedstaat, abgesehen von der Sachwertregelung in Art. 33 Buchst. c MwStSystRL, jedoch grds. unabhängig von den bisherigen Lieferschwellen und versehen mit einer neuen Schwellenwertregelung) und
  • Fernverkauf von aus Drittgebieten oder Drittländern eingeführten Gegenständen. Nicht unter diese Fernverkaufsregelungen des Art. 33 MwStSystRL fallen (wie bisher auch für die Versandhandelsregelung ausgenommen) Lieferungen von Gebrauchtgegenständen, Kunstgegenständen, Sammlungsstücken und Antiquitäten sowie die Lieferungen von Gebrauchtfahrzeugen, die den eigens für diese geltenden Differenzbesteuerungsregelungen unterliegen

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge