Verdeckte Einlagen / 2 Übernahme von Verbindlichkeiten der GmbH

Eine verdeckte Einlage ist auch anzunehmen bei einem Verzicht auf Nutzungsentgelt. Das betrifft Fälle, in denen der Gesellschafter auf Zinsen aus einem Gesellschafterdarlehen verzichtet bzw. in den Fällen des unentgeltlichen Darlehensverzichts. Verzichtet ein Gesellschafter also auf seine Darlehensforderung gegenüber der GmbH, liegt eine verdeckte Einlage vor, wenn der Verzicht nur durch seine Gesellschafterstellung erklärt werden kann. Allerdings muss das Darlehen werthaltig sein. Nur werthaltige Forderungen sind einlagefähig.

 

Achtung

Darlehen mit tatsächlichem Wert ansetzen

Ist das Darlehen im Zeitpunkt des Verzichts nicht mehr vollwertig, ist die verdeckte Einlage nur mit dem tatsächlichen Wert des Darlehens, dagegen nicht mit dem Nennwert oder dem Passivierungsbetrag anzusetzen. Der Wert des Darlehens entspricht dem Betrag, den die GmbH für den Erwerb der Darlehensforderung oder für einen Verzicht hätte aufwenden müssen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge