Trinkgelder an Arbeitnehmer... / 3 Einsatz von elektronischen oder computergestützten Kassensystemen oder Registrierkassen

Durch das Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen vom 22.12.2016 ist § 146a AO eingeführt worden. Diese Ordnungsvorschrift für die Buchführung und Aufzeichnung mittels elektronischer Aufzeichnungssysteme ist ab 2020 gültig.

Hiernach besteht für alle elektronischen Aufzeichnungssysteme eine Einzelaufzeichnungspflicht. Die Systeme müssen neben den allgemeinen Ordnungsmäßigkeitsgrundsätzen auch die besonderen Vorschriften des § 146a AO beachten.

Aufzuzeichnen sind alle rechtlichen und wirtschaftlichen Vorgänge (Geschäftsvorfälle), die den Gewinn bzw. Verlust oder die Vermögenszusammensetzung in einem Unternehmen dokumentieren oder beeinflussen bzw. verändern. Dies sind alle Vorgänge, die zu einer Veränderung des Anlage- und Umlaufvermögens sowie des Eigen- und Fremdkapitals führen.

Zu den Geschäftsvorfällen, die durch elektronische Aufzeichnungssysteme erfasst werden, gehören neben dem Eingangs-/Ausgangs-Umsatz, nachträglichen Stornierungen, auch Trinkgelder für den Unternehmer und den Arbeitnehmer.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge