Stiftungen: Besonderheiten ... / 4.3 Grundsätze der Rechnungslegung von Stiftungen
 

Rz. 38

Neben der Dokumentations-, Rechenschafts-, Informations- und Gläubigerschutzfunktion der Rechnungslegung weist das IDW explizit auf die Bedeutung eines Mittelverwendungs- und Kapitalerhaltungsnachweises hin. Unabhängig von der Größe oder der Kaufmannseigenschaft hat sich die Rechnungslegung nach Ansicht des IDW an folgenden allgemeinen Bewertungsgrundsätzen auszurichten:

  • Richtigkeit und Willkürfreiheit,
  • Klarheit und Übersichtlichkeit,
  • Vollständigkeit und Saldierungsverbot,
  • Einzelbewertung der Vermögens- und Schuldenposten,
  • vorsichtige Bewertung von Vermögen und Schulden,
  • Ansatz-, Bewertungs- und Ausweisstetigkeit sowie
  • Fortführung der Tätigkeit.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge