Reisekosten, Hotelübernacht... / 5.3 Business Package/Service-Pauschale in Höhe von 20 %

Bei Pauschalangeboten lässt das BMF Ausnahmen zu, die gleichermaßen für Arbeitnehmer wie für Unternehmer gelten. Gem. Abschn. 12.16 Abs. 12 UStAE dürfen in der Rechnung die 19 %igen Leistungen in einer Summe als Sammelposten unter der Bezeichnung "Service-Pauschale" oder "Business Package" ausgewiesen werden:

Diese Packages können aus Vereinfachungsgründen vom Hotelunternehmen pauschal mit 20 % vom Pauschalpreis angesetzt werden. In diesen 20 % sind alle 19 %igen Leistungen in einer Summe zusammengefasst. Das bedeutet, dass eine Differenzierung nicht erforderlich ist. Die Kosten für das Frühstück können (wie bisher) mit 20 % der vollen Verpflegungspauschale herausgerechnet werden.[1] Die volle inländische Verpflegungspauschale beträgt 24 EUR, sodass 24 EUR x 20 % = 4,80 EUR pro Übernachtung aus dem Package-Preis herausgerechnet werden.

 

Praxis-Tipp

Abrechnungsvariante absprechen

Mit dem Hotel sollte von vornherein abgeklärt werden, dass die 19 %igen Umsätze pauschal ausgewiesen werden. Wie das folgende Beispiel zeigt, ist diese Variante besonders vorteilhaft.

 

Praxis-Beispiel

Hotelrechnung mit Berechnung eines Business Package

Ein Unternehmer übernachtet während einer auswärtigen Tätigkeit zweimal in einem Hotel in Nürnberg. Das Hotel berechnet ihm pro Übernachtung einen pauschalen Betrag von 120 EUR, in dem das Frühstück, die Überlassung des Parkplatzes, die Nutzung von Fitnessgeräten und des Internets enthalten sind. Der Hotelbetrieb darf wie folgt abrechnen:

 
Gesamtpreis (brutto) 120 EUR x 2 240 EUR
20 % für Business Package/Service-Pauschale 48 EUR
Preis für die Übernachtung 192 EUR
Die Leistungsbeschreibung in der Rechnung sieht wie folgt aus:  
2 Übernachtungen 179,44 EUR
zuzüglich 7 % Umsatzsteuer 12,56 EUR
Zwischensumme 192,00 EUR
Business Package (Service-Pauschale) 20 % aus 40,34 EUR
zuzüglich 19 % Umsatzsteuer 7,66 EUR
Zwischensumme 48,00 EUR
Gesamtsumme 240,00 EUR

Als Leistungsempfänger darf der Unternehmer dann aus dem Business Package bzw. der Service-Pauschale das Frühstück mit einem pauschalen Betrag wie folgt herausrechnen:

Business Package bzw. Service-Pauschale 48,00 EUR

davon entfallen auf das Frühstück (24 EUR x 2 = 48 EUR x 20 % =) 9,60 EUR

übrige Leistungen (= Reisenebenkosten) 38,40 EUR

Der Pauschalpreis von 240 EUR verteilt sich wie folgt:

 
Bezeichnung Bruttobetrag Nettobetrag Umsatzsteuer/Vorsteuer
Übernachtung 192,00 EUR 179,44 EUR 12,56 EUR
Frühstück 9,60 EUR 8,07 EUR 1,53 EUR
Reisenebenkosten 38,40 EUR 32,27 EUR 6,13 EUR

Hinweis: Die Nebenkosten können als Betriebsausgaben gebucht werden, wenn davon auszugehen ist, dass darin keine Kosten für Pay-TV, private Telefonate, Massagen usw. enthalten sind.

 

Konto

SKR 03 Soll
Kontenbezeichnung Betrag

Konto

SKR 03 Haben
Kontenbezeichnung Betrag
4676 Reisekosten Unternehmer Übernachtungsaufwand und Reisenebenkosten 179,44      
1800 Privatentnahmen allgemein 8,07      
4670 Reisekosten Unternehmer 32,27      
1571 Abziehbare Vorsteuer 7 % 12,56      
1576 Abziehbare Vorsteuer 19 % 7,66 1200 Bank 240,00
 

Konto

SKR 04 Soll
Kontenbezeichnung Betrag

Konto

SKR 04 Haben
Kontenbezeichnung Betrag
6680 Reisekosten Unternehmer Übernachtungsaufwand und Reisenebenkosten 179,44      
2100 Privatentnahmen allgemein 8,07      
6670 Reisekosten Unternehmer 32,27      
1401 Abziehbare Vorsteuer 7 % 12,56      
1406 Abziehbare Vorsteuer 19 % 7,66 1800 Bank 240,00

Der Unternehmer kann die Vorsteuer aus den Kosten für das Frühstück als Vorsteuer geltend machen. Die Kosten (netto) bucht er als Privatentnahme, weil für die Verpflegung nur die Verpflegungspauschale angesetzt werden kann (ist in diesem Beispiel nicht berücksichtigt).

Bei Kleinbetragsrechnungen ist in der Rechnung der Steuerbetrag/Steuersatz so anzugeben, dass es möglich ist, die Vorsteuer zutreffend herauszurechnen.

Muster einer Kleinbetragsrechnung

 

1 Übernachtung einschließlich Businesspaket 120,00 EUR

darin ist die Umsatzsteuer enthalten mit

7 % = 6,28 EUR

19 % = 3,83 EUR
 
Berechnung 7 %iger Anteil (brutto): 6,28 EUR : 7 x 107 = 96,00 EUR
Berechnung 19 %iger Anteil (brutto): 3,83 EUR : 19 x 119 = 24,00 EUR

Hat der Unternehmer eine Übernachtung mit Halb- oder Vollpension gebucht, dann muss er nicht nur das Frühstück, sondern auch das Mittag- und Abendessen aus dem Gesamtpreis herausrechnen.[2] Die pauschale Herausrechnung aus dem Gesamtbetrag mit 20 % von 24 EUR = 4,80 EUR für Frühstück und mit 40 % von 24 EUR = 9,60 EUR für Mittag- bzw. Abendessen, ist nicht möglich, wenn der Vorsteuerabzug erhalten bleiben soll. Das Hotel oder die Pension muss Übernachtung und Verpflegung getrennt ausweisen.

Ausnahme: Berechnet das Hotel für die 19 %igen Leistungen ein "Business Package" bzw. eine "Service-Pauschale", dann ist es möglich, für das Frühstück 20 % von 24 EUR = 4,80 EUR und für das Mittag- bzw. Abendessen jeweils 40 % von 24 EUR = 9,60 EUR aus dem Business Package bzw. der Service-Pauschale heraus-zurechnen.[3]

 

Praxis-Beispiel

Herausrechnen bei Halb- und Vollpension

Ein Unternehmer zahlt auf seiner Geschäftsreise fü...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.



Meistgelesene beiträge