Planung und Budgetierung be... / 2.2 Ausgangslage und Problemstellung

In der Literatur werden die eingangs aufgeführten Sachverhalte zumeist dergestalt problematisiert, dass sich bspw. Pläne und Budgets noch vor ihrer Verabschiedung überholen und/oder die Planung bzw. Budgetierung einen unverhältnismäßig hohen Aufwand produziert. Im Falle des Fußballverbands bestand die anfängliche Herausforderung jedoch vor allem darin, dass aufgrund der Vereinsstruktur und der damit erforderlichen unterschiedlichen Steuerungsinstanzen, d. h. konkret für den Kongress und die Administration, zwei parallele Budgets erstellt wurden, die nicht immer in allen Details übereinstimmten. Dadurch wurde sowohl ein signifikanter Erstellungs- und Abstimmungsaufwand produziert als auch die Akzeptanz der entsprechenden Prozesse minimiert. Als weitere Besonderheit kam hinzu, dass der Fußballverband aufgrund seines wirtschaftlichen Erfolgs einem deutlich geringeren Kostendruck ausgesetzt ist, als dies in anderen Industrien aktuell der Fall ist. Dies führte zu einer Kultur, dass antizipierte Mehrkosten im ersten Impuls nicht durch Einsparungen, sondern durch eine Erhöhung der laufenden Planung (Forecasts) kompensiert wurden.

Das grundlegende Ziel der optimierten Planung und Budgetierung bestand deshalb darin, einerseits die Effizienz der Planungs- und Budgetierungsprozesse und damit deren Akzeptanz zu steigern. Andererseits galt es, die Optimierung der Prozesse zum Anlass zu nehmen, um auch die informationstechnologische Unterstützung auf den Stand der Technik zu bringen und damit die Zukunftssicherheit zu steigern. Im Detail sollte die Parallelität der einzelnen Planungs- und Budgetierungsprozesse eliminiert und ein durchgängiger, an den strategischen Zielen des Fußballverbands ausgerichteter Planungs- und Budgetierungsprozess auf Basis von SAP BPC, aber unter der Führerschaft des Business, d. h. nicht der IT, implementiert werden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge